Glaspulver zur Verlängerung der Lebensdauer von Lithium-Ionen Batterien

Produktbeschreibung

SCHOTT Electronic Packaging hat ein Spezialglaspulver zur Absorption von Flusssäure (auch Fluorwasserstoffsäure genannt) entwickelt. Aufgrund der speziellen Zusammensetzung können die anorganischen Glaspulverpartikel Fluor-Ionen aufnehmen und chemisch an die Glaspartikelstruktur binden.

Diese Bindung ist irreversibel, da die Fluor-Ionen dauerhaft inaktiviert werden, was die Bildung von Flusssäure in Systemen mit flüssigen Elektrolyten, wie beispielsweise Lithium-Ionen-Akkumulatoren oder Kondensatoren, verhindert.

Glaspulver von SCHOTT können so zu einer deutlichen Verlängerung der Lebensdauer von Lithium-Ionen Batterien und Kondensatoren beitragen.

Produktvorteile

Im Vergleich zu üblichen Separator-Beschichtungsmaterialien bietet SCHOTT Glaspulver zur Absorption von Flusssäure eine Reihe entscheidender Vorteile:
 
  • Deutliche Steigerung der Langlebigkeit und Sicherheit von Lithium-Ionen-Akkumulatoren, EDLCs und Superkondensatoren (abhängig von den verwendeten Materialien/Chemikalien)
     
  • Im Fall einer thermischen Instabilität bleiben die Glaspulverpartikel in Position und verhindern, dass die Elektroden miteinander in Kontakt kommen und einen Kurzschluss auslösen
     
  • Das weltweit erste anorganische Füllmaterial mit Flusssäure-Getterfunktion:    
    • Chemisch resistent gegen Elektrolyte
    • Elektrochemisch resistent auch bei Hochspannungsanwendungen
    • Temperaturbeständig bis zu mehreren hundert Grad Celsius
    • Geringerer Abrieb im Beschichtungsprozess aufgrund der geringeren Härte im Vergleich zu Keramikmaterialien

Anwendungen

Das Fluorwasserstoffsäure-absorbierende Glaspulver von Schott eignet sich als Additiv für den Separator, die Elektrodenmaterialien oder als Beschichtung auf Elektrodenmaterialien in:
  • Lithium-Ionen-Akkumulatoren
  • Elektrischen Doppelschicht-Kondensatoren (EDLC) oder Superkondensatoren
  • Kann Vorteile für andere Anwendungen bieten, bei denen Flusssäure chemisch gebunden werden muss.

Technische Details

Glaspulver werden in zwei Schritten hergestellt:
• Das Rohglas wird zuerst in speziellen Aggregaten geschmolzen.
• Anschließend wird das Glas zu feinen Pulver von unterschiedlicher Korngröße zermahlen.

Qualität

Weitere Informationen zu den verschiedenen Qualitätssicherungsprogrammen finden Sie auf
unseren Seiten zu Qualitätssicherungsprozessen.
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.