14.02.2019, Mainz, Deutschland

SCHOTT platziert erfolgreich digitalen Schuldschein über DEBTVISION

  • Innerhalb von 24 Stunden 30 Millionen-Euro-Schuldschein gezeichnet
  • Weiteres Potenzial für digitale Schuldscheine durch hohe Investitionen bei SCHOTT
  • Die SCHOTT AG, Mainz, hat erstmals über eine digitale Plattform einen Schuldschein platziert. Der international führende Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik hat dazu als Partner die DEBTVISION GmbH, Stuttgart, ausgewählt. Das Interesse der über 120 institutionellen Investoren war so groß, dass innerhalb von 24 Stunden der 30 Millionen-Euro-Schuldschein gezeichnet war. „Wir waren positiv überrascht, dass im aktuell volatilen Marktumfeld die Transaktion nach zwei Tagen bereits mehrfach überzeichnet war – und das bei sehr günstigen Konditionen“, betont SCHOTT Finanzvorstand Dr. Jens Schulte. Das Darlehen hat eine Laufzeit von drei Jahren.

    Die Vermarktungsphase begann am 10. Januar 2019 und bereits 48 Stunden später wurde das Orderbuch vorläufig geschlossen, weil die Transaktion zu diesem Zeitpunkt bereits deutlich überzeichnet war. Durch die Vermarktung in Eigenregie und damit den Verzicht auf eine zwischengeschaltete Bank hat SCHOTT rund 100.000 Euro an Kostenersparnis realisiert.

    Die guten Erfahrungen mit der aktuellen Transaktion könnten auch bei zukünftigen Wachstumsfinanzierungen zum Tragen kommen. SCHOTT plant alleine im laufenden Geschäftsjahr Investitionen in Sachanlagen von rund 300 Millionen Euro, die teilweise aus dem Cashflow, teilweise fremdfinanziert werden. „Wir können uns gut vorstellen, einen Finanzierungsbedarf von bis zu 100 Millionen Euro über digitale Plattformen zu generieren“, blickt Dr. Jens Schulte in die Zukunft.

    Nach einer zweistelligen Anzahl an Darlehensnehmern in 2018, ist SCHOTT ein weiteres Unternehmen, das ein Schuldscheindarlehen exklusiv über DEBTVISION vermarktet. DEBTVISION, 2018 gegründet, ist eine neutrale und unabhängige digitale Plattform für Fremdkapitalfinanzierung auf der Unternehmen, Finanzinstitute und die öffentliche Hand effizient und direkt mit institutionellen Investoren zusammengebracht werden.

    SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel Hausgeräteindustrie, Pharma, Elektronik, Optik, Life Sciences, Automobil- und Luftfahrtindustrie. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit über 15.500 Mitarbeitern an Produktions- und Vertriebsstandorten in 34 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Im Geschäftsjahr 2017/2018 erzielte SCHOTT einen Umsatz von 2,08 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Diese ist eine der ältesten privaten und eine der größten wissenschaftsfördernden Stiftungen in Deutschland. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr.
     
    Presse- und Medienkontakt
    SCHOTT AG
    Jonas Spitra
    Manager Corporate Communication
    Hattenbergstraße 10
    55122 Mainz
    Deutschland
    Tel.: +49 6131/66-3061
    empty
    SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.