Mitarbeiter und SCHOTT spenden gemeinsam 155.000 Euro für Opfer der Flutkatastrophe

Mittwoch, 4. August 2021 , Mainz , Deutschland

  • Nach der verheerenden Flutkatastrophe im Norden von Rheinland-Pfalz am 14. und 15. Juli rief die SCHOTT AG in Mainz ihre Belegschaft zu Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe auf.
Für diese vom Unternehmen organisierte Aktion spendeten die Mitarbeiter*innen 55.000 Euro. Auf diese Privatspenden packte SCHOTT als Unternehmen 100.000 Euro obendrauf, so dass nun insgesamt eine gemeinsame Spende in Höhe von 155.000 Euro zur Verfügung gestellt werden kann.

Vorstandsvorsitzender Dr. Frank Heinricht und Gesamtbetriebsratsvorsitzender Wolfgang Heinrich zeigten sich „tief beeindruckt von der Hilfsbereitschaft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“. „Unsere gemeinsame Spende wollen wir vor allem für die jetzt so überaus wichtige psychosoziale Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Familien einsetzen“, erklärte Salvatore Ruggiero, der die Spendenkoordination übernommen hat.

In Abstimmung mit der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz und den lokalen Behörden vor Ort hat SCHOTT bereits einige zielgerichtete Hilfsprojekte ausgewählt, die mit den Spendengeldern finanziert werden.

In den Tagen nach der Katastrophe waren einige Mitarbeiter*innen im Ahrtal als ehrenamtliche Mitarbeiter von Hilfsorganisationen wie Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Technisches Hilfswerk (THW) oder Freiwillige Feuerwehren im Einsatz. Einige halfen auch ganz privat bei den Aufräumarbeiten mit.

Pioneering – responsibly – together.

Diese Attribute charakterisieren SCHOTT als Hersteller von High-Tech-Werkstoffen rund um Spezialglas. Gründer Otto Schott gilt als dessen Erfinder und wurde Wegbereiter einer ganzen Industrie. Mit Pioniergeist und Leidenschaft immer neue Märkte und Anwendungen zu erschließen – das treibt die #glasslovers von SCHOTT seit über 130 Jahren an. Präsent in 34 Ländern ist das Unternehmen kompetenter Partner für Hightech-Branchen: Gesundheit, Hausgeräte & Wohnen, Consumer Electronics, Halbleiter & Datacom, Optik, Industrie & Energie, Automotive, Astronomie, Luft- und Raumfahrt. Im Geschäftsjahr 2020 erzielten die 16.500 Mitarbeiter einen Umsatz von 2,24 Milliarden Euro. Mit den besten Teams, unterstützt durch die besten digitalen Tools, will der Konzern weiter wachsen. Die SCHOTT AG gehört der Carl-Zeiss-Stiftung, einer der ältesten Stiftungen in Deutschland. Mit der Dividende des Konzerns fördert sie die Wissenschaft. Als Stiftungsunternehmen hat SCHOTT die Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt tief in seiner DNA verankert. Ziel ist es, bis 2030 ein klimaneutrales Unternehmen zu werden. 

Kontaktieren Sie uns

Für weitere Informationen zu dieser Medienmitteilung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns
Dr. Jürgen Steiner, Manager Corporate Communication
Dr. Jürgen Steiner

Manager Unternehmenskommunikation SCHOTT AG