Effizient, sauber, nachhaltig: Das ist ROBAX® IR SuperMax

Donnerstag, 12. November 2020 , Mainz , Deutschland

  • Die nächste Generation der Beschichtung für Glaskeramik-Feuersichtscheiben von SCHOTT
  • ROBAX® IR SuperMax ist bereit für den Marktstart: Die Beschichtung reflektiert deutlich mehr Infrarot- also Wärmestrahlung als eine unbeschichtete ROBAX® Feuersichtscheibe. Dadurch kann die Verbrennung effizienter und emissionsärmer werden – und das ohne Verlust der Leistungsfähigkeit der Beschichtung über den nahezu gesamten Lebenszyklus des Kaminofens hinweg.
  • Dank des pyrolyseähnlichen Effekts der SCHOTT Innovation bleibt die Sichtscheibe zudem deutlich sauberer.
Bei der Konstruktion eines Kamins gibt es einiges zu beachten. Generell gilt natürlich: Je höher die Energieeffizienz und je geringer die Emissionen, desto besser. Mit IR SuperMax legt SCHOTT ROBAX® nun die Weichen für neue Standards und ergänzt sein IR-Portfolio „Smart Heat“. Wie auch schon ROBAX® IR Max strahlt die neue Beschichtung die von Feuer und Glut ausgehende Wärmeenergie über die Feuersichtscheibe zurück in den Brennraum – und dies deutlich stärker als eine unbeschichtete Sichtscheibe. Damit ist dem internationalen Technologiekonzern SCHOTT eine drastische Verbesserung der Reflexionsleistung gelungen.
Die ROBAX® IR SuperMax-Beschichtung bietet die höchste Reflektion innerhalb des SCHOTT ROBAX® Smart Heat-Portfolios. Grafik: SCHOTT

Dies hat gleich mehrere positive Auswirkungen auf Energieeffizienz und Emissionen. Da weniger Wärme nach außen dringt, kann durch die erhöhte Temperatur im Brennraum der Verbrennungsprozess deutlich effizienter ablaufen. Aufgrund der erhöhten Reflexion gilt dies vor allem auch für Kamine mit einer großen oder mehreren Glaskeramik-Sichtscheiben. Die zusätzlich gewonnene Energie lässt sich dann als Speicherenergie oder zur Erwärmung wasserführender Bauteile nutzen. Nicht zuletzt können Verbraucher so Heizkosten einsparen. Zudem kann die erhöhte Wärmereflexion zur Reduzierung von Feinstaub-Emissionen beitragen. Die neue Beschichtung gleicht die Auswirkungen von bestimmtem Benutzerfehlverhalten aus. Dazu gehört beispielsweise eine falsche Lufteinstellung oder die Verwendung von zu wenig Brennstoff. Außerdem kann die Wirkung eines Katalysators im Kamin signifikant verbessert werden.


Wohlige Wärme, weniger Schmutz

Die neue Beschichtung ist besonders geeignet für den Einsatz in Niedrigenergie- oder Passivhäusern. Aufgrund der guten Wärmedämmung kann es dort nämlich schnell zur Überhitzung des Wohnraums kommen, wenn zu viel Wärme vom Kamin abstrahlt. Dann werden Möbel, Teppiche, Gardi­­­­­nen oder Wände in der Umgebung unangenehm stark aufgeheizt. Mit ROBAX® IR SuperMax sind hingegen Wohlfühltemperaturen Programm: Durch die geringere Wärmeabstrahlung aufgrund der Beschichtung wird die Temperatur vor dem Kamin gesenkt. Der Wohnraum überhitzt nicht, sondern wird angenehm und konstant temperiert. So können die Kaminbesitzer, aber auch Wände und Möbel näher an den Kamin rücken. Der Abstand kann im Idealfall im Vergleich zu unbeschichteten ROBAX® Feuersichtscheiben halbiert werden. So sind der Gestaltung des Wohnraums kaum mehr Grenzen gesetzt und eine gemütliche Atmosphäre ist vorprogrammiert.

„Neben der Atmosphäre und Effizienz ist den Verbrauchern vor allem die einfache Reinigung des Kamins wichtig, denn diese ist für sie der einzig negative Aspekt von Feuersichtscheiben. Das hat unsere jüngste Erhebung erneut gezeigt“, erklärt Isabel Breit, Marketing-Leiterin SCHOTT ROBAX®. Auch hierauf hat ROBAX® IR SuperMax eine Antwort. Durch die erhöhten Temperaturen im Brennraum erwärmt sich auch die Innenseite der Glaskeramikscheibe mehr und an der Scheibenoberfläche kann sich weniger Ruß absetzen. Dank dieses pyrolyseähnlichen Effekts ist die Reinigung deutlich weniger aufwändig. So bleibt mehr Zeit, den ungetrübten Blick auf die lodernden Flammen zu genießen – für maximale Entspannung. „Mit ROBAX® IR SuperMax gelingt uns beides: Mehr Energieeffizienz für die Umwelt und mehr Komfort für den alltäglichen Umgang mit dem Kamin“, schließt Breit. ROBAX® IR SuperMax steht an der Spitze der SCHOTT ROBAX® Entwicklungen von wärmereflektierenden Beschichtungen und rundet das SCHOTT ROBAX® IR Portfolio „Smart Heat“ ab. Die effizienteste, sauberste und „wohligste“ Feuersichtscheibe, die SCHOTT je entwickelt hat.

Link:
Erfahre mehr über ROBAX®
 
SCHOTT ROBAX® ist eine eingetragene Marke der SCHOTT AG.

SCHOTT Ingenieurin bei der Prüfung einer mit ROBAX® IR SuperMax beschichteten Glaskeramikplatte

Dank des pyrolyseähnlichen Effekts kann die beschichtete Glaskeramik ROBAX® IR SuperMax weniger verrußen und lässt sich einfacher reinigen. Foto: SCHOTT

JPG 2,2 MB

Über SCHOTT

SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas, Glaskeramik und verwandten Hightech-Materialien. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren ist das Unternehmen ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel Hausgeräteindustrie, Pharma, Elektronik, Optik, Life Sciences, Automobil- und Luftfahrtindustrie. SCHOTT ist weltweit präsent mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 34 Ländern. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte der Konzern mit über 16.200 Mitarbeitern einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro. Die SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Diese ist eine der ältesten privaten und größten wissenschaftsfördernden Stiftungen in Deutschland. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr. 

Kontaktieren Sie uns

Für weitere Informationen zu dieser Medienmitteilung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns
Lea Kaiser, PR & Communications Manager
Lea Kaiser

PR & Communications Manager