Autos in zwei Reihen auf einer voll befahrenen Straße.

Perfekt unter Extrembedingungen

Revolutionäre HEATAN® Technologie erlaubt eine geringere Designkomplexität für Sensoren bei Temperaturen über 1.000 °C.

Revolutionäre HEATAN® Technologie erlaubt eine geringere Designkomplexität für Sensoren bei Temperaturen über 1.000 °C.

Sofia, Ankara, Paris, Turin, Mailand, Stuttgart – keine Hitliste für Städtereisen. Sondern sechs europäische Großstädte, die Prognosen zufolge im Jahr 2030 zu den am stärksten durch Feinstaub belasteten Orte in Europa gehören werden. Fahrverbote werden verhängt, Gesetze angepasst. Vor allem sind aber technische Herausforderungen im Zusammenhang mit einem verbesserten Kraftstoffverbrauch und strengeren Abgasnormen wie EURO 6 gefragter denn je, um die Luftqualität vor allem in Städten nachhaltig zu verbessern. Dafür ist eine neue Generation von Fahrzeugsensoren erforderlich – und der Bedarf an innovativen Motorsteuerungssystemen und intelligenten Abgasnachbehandlungstechnologien wird mit der voraussichtlichen Einführung der EURO 7 noch weiter steigen.

Sensoren müssen dabei künftig nicht nur ausgefeilter werden, sondern auch bei extremen Temperaturen und korrosiven Umgebungen zuverlässig funktionieren – Betriebsbedingungen, denen die revolutionäre HEATAN® Sensordurchführungen von SCHOTT mit ihrer überlegenen Robustheit standhält. Die Sensordurchführungen bieten auch unter extremen Bedingungen von über 1.000 °C höchste Zuverlässigkeit. Dank einer einzigartigen Materialkombination ermöglichen sie die Entwicklung innovativer Sensordesigns der nächsten Generation. Konventionelle Sensorgehäuse benötigen eine Vielzahl von Komponenten und Herstellungs- schritten, um eine derart hohe Temperaturbeständigkeit zu erreichen. HEATAN® Sensordurchführungen ermöglichen dies in einem einzelnen Herstellungsprozess. Die individuell anpassbaren Durchführungen erlauben eine insgesamt geringe Komplexität. Dadurch lassen sich kundenseitig Aufwand und Kosten deutlich reduzieren.

Montage, Glasdichtung und Keramisierung
Montage, Glasdichtung und Keramisierung
fertige Komponente
Fertige Komponente

18. Dezember 2018

Kontakt

Elisabeth Fey
Electronic Packaging
SCHOTT AG

nach oben