DCSIMG

Nichts ist unmöglich

Red Dot, iF Design, Digital Trends Home oder International Design Excellence Award – die Welt der Hausgeräte glänzt mit renommierten Auszeichnungen für außergewöhnliche Gerätedesigns. Bei dessen Entwicklung sind oftmals anspruchsvolle Glaslösungen gefragt.

Foto: Whirlpool

Red Dot, iF Design, Digital Trends Home oder International Design Excellence Award – die Welt der Hausgeräte glänzt mit renommierten Auszeichnungen für außergewöhnliche Gerätedesigns. Bei dessen Entwicklung sind oftmals anspruchsvolle Glaslösungen gefragt.

Weiß ist nicht gleich Weiß. Dies wird deutlich, wenn die bedruckten Glasmuster, die Gregor Grosse vor sich ausbreitet, nebeneinanderliegen. „Jeder Kunde präferiert ein besonderes Weiß für seine Hausgeräte. Und dieses muss bei Glasfronten für ganze Gerätefamilien selbstverständlich gleich sein. Denn bei einheitlich designten Küchenfronten und besonders bei Geräten in direkter Nachbarschaft würde unser Auge jede noch so kleine Abweichung wahrnehmen“, erklärt der Verantwortliche für Global Business Development und Innovationsmanagement SCHOTT Flat Glass die spezielle Problematik. Dabei geht es nicht nur um wenige Weiß- (oder auch Schwarz-) Nuancen, sondern rund 3000 aktive Farbtöne: „Wir ermöglichen, dass Hausgerätehersteller immer genau den gewünschten Farbton für ihre Gerätefronten erhalten – und dies über viele Jahre“.

Flachgläser präzise zu Bedrucken, in individuellen Kunden-Farben, gleichmäßig groß ihren Hausgerätelösungen und Glaskomponenten sowie Know-how von SCHOTT Design-Preise. Zum Beispiel Whirlpool: Der US-Hausgerätehersteller etwa stattete seinen KitchenAid Geschirrspüler mit einem Sichtfenster aus. Idee: Am Ende des Waschgangs geht das Innenlicht an und gibt den Blick frei auf das Geschirr; zugleich lässt sich das neue Gerätedesign perfekt mit anderen Küchengeräten der Serie kombinieren. Die Entwicklung wurde mit dem „Best Design“ des Digital Trends Home Award 2015 belohnt. Aber: „Tolles Design muss auch technisch einwandfrei funktionieren“, beschreibt Mark Delp, Vertriebsleiter Flat Glass bei SCHOTT North America die besondere „Challenge“. Sein Team war bereits in der Research-Phase in das Projekt involviert und entwickelte eine spezielle Isolierglaseinheit, die die Dichtigkeit der neuen Designlösung über viele Spülgänge sicherstellt. „Bis ein Hausgerät marktreif ist, sind manche Hürden zu überwinden“, weiß Grosse. „Was die Glaskomponenten bei der Designkreation von Hausgeräten betrifft, stellen wir Grenzen immer wieder infrage, arbeiten an Lösungen, auch wenn die Umsetzung zunächst sehr schwierig erscheint“, versichert er. R&D-Abteilungen und Produktmanager der Gerätehersteller haben die Möglichkeit, aus einem reichen Ideenpool an funktionalen und Design-Features zu schöpfen. Regelmäßig sorgen zudem gemeinsame Innovationsworkshops mit den Herstellern für Design-Im-pulse mit Glas. „Unser Prinzip bei Anfragen lautet „das probieren wir“.

Miele Gefrierschrank-Reihe „Blackboard“ mit beschriftbarer Glasfront. Foto: Miele
Das Gaskochgerät von TKK Prestige überzeugt mit einer brillant-weißen Glasfläche. Foto: TTK Prestige

„Wir testen, verwerfen, verbessern und schaffen am Ende etwas Neues“, umschreiben Benoit Kolheb, Manager New Product Development bei SCHOTT VTF in Frankreich, und Betiana Cartechini, Business Development Managerin bei SCHOTT Italvetro, die Zusammenarbeit mit Kunden. Ergebnisse sind Hausgeräte mit farbig präzise aufeinander abgestimmten Designfronten („Family Design“), satinierte Flächen, Gläser mit Metall-Anmutung oder Spiegeleffekten. Zentrale Bedeutung haben heute auch ihre Bedieneinheiten, bei denen Effekte wie „Shytech“ oder Touch-Bedienungen voll im Trend liegen. Auch hier bietet SCHOTT viele Möglichkeiten zur Differenzierung.

Mit Glaslösungen von SCHOTT gewinnen Hausgerätehersteller regelmäßig renommierte Design-Preise. Bosch Hausgeräte GmbH erhielt 2014 iF Awards und weitere Designpreise für seine Einbaugeräte der Serie 8; Whirlpool 2014 den Red Dot Award für seine Gerätelinie „Hotpoint“; Arçelik den Red Dot Award 2014 und den Golden A‘Design Award für die Gerätelinie Patricia Urquiola; TTK Prestige den US International Design Excellence Award 2016 in Silber für Gas-Hob-Tops. Innovationsmanager Grosse resümierend: „Positives Feedback gibt es nicht nur von Kunden. Die Anerkennung von den Kuratoren der renommierten Design Preise spornt unsere Entwicklungsteams immer wieder an, und wir freuen uns auf die nächsten spannenden Missionen im Küchengeräte-Design!“

Bei den Bosch Einbaugeräten der Serie 8 sind die Fronten aus weißem oder schwarzem Glas. Foto: Bosch Hausgeräte
Eine Isolierglaseinheit sorgt bei der KitchenAid Spülmaschine für den Blick ins Innere. Foto: KitchenAid

09. März 2017

Kontakt

Irene Schwarz
SCHOTT Flat Glass

nach oben