DCSIMG

Gute Steaks brauchen Glaskeramik

Mit Spezialglas haben BBQ-Fans alles im Blick.

Mit Spezialglas haben BBQ-Fans alles im Blick.

Ein Grill mit Fenster im Deckel – als amerikanische Produktdesigner in den 1980er Jahren zum ersten Mal mit dieser Idee aufwarteten, stießen sie damit auf ein breites Echo. Doch die Umsetzung lief nicht wie geplant. Der Grund lag im Material: Die ersten Sichtfenster bestanden damals aus so genanntem vorgespannten Glas. Obgleich thermisch gehärtet, kann es seine Spannung verlieren, wenn es über längere Zeit Temperaturen von über 250 °C ausgesetzt ist. Da ein Gasgrill gut und gerne 300 °C und darüber erreichen kann, ist vorgespanntes Glas folglich für die Anwendung in solchen Geräten nicht gut geeignet. Ein weiterer Schwachpunkt ist die Tatsache, dass es schnelle Temperaturwechsel nicht gut verkraftet. Theoretisch können bereits ein paar kalte Regentropfen die aufgeheizte Glasscheibe zum Platzen bringen – mit entsprechenden Folgen für das Grillgut und die Menschen drumherum. So geriet diese sinnvolle Produktidee erstmal wieder in Vergessenheit.

Heute erleben Grilldeckel mit Sichtfenster ein Revival dank eines Materials, das für diese Anwendung geradezu prädestiniert scheint: Glaskeramik hält sowohl hohen Temperaturen als auch thermischen Schocks wesentlich besser stand.

Die SCHOTT NEXTREMA® Glaskeramik widersteht Temperaturen von über 500 °C auch über lange Strecken. Selbst bei größter Hitze dehnt sich das Material quasi nicht aus und bleibt auch bei Temperaturwechseln stabil: Regentropfen perlen einfach ab. Grill-Designern bieten sich dadurch neue Freiheiten: Fenster im Deckel des Grills können flach sein, winklig oder rund geformt und sich praktisch jedem Geräte-Look anpassen. Und noch weitere Anwendungen für Glaskeramik im Grill werden bereits realisiert: Als Abdeckung kann das Material die Brenner des Gasbräters vor heruntertropfendem Fett schützen. Sowohl Fenster als auch Brenner-Abdeckung sind leicht zu reinigen, und die Sicht auf das Grillgut ist trotz Rauch und Fett gegeben. Kurz gesagt: Mit Glaskeramik lassen sich heute Designkonzepte in die Tat umsetzen, die Designer und Hersteller bereits vor Jahrzehnten erdacht haben.

  • Einen Grill-Pizzateller aus der SCHOTT Glaskeramik Nextrema® fertigt Morsø (sprich „Morsoe“) in Dänemark.
    Bild: Morsø
  • Der Hersteller Boneless Grills verbaut entspiegelte NEXTREMA®-Glaskeramik in seinen „Royal“ Räuchergeräten.
    Bild: Boneless Grills
  • Für Boneless Grills spielt Glaskeramik auch in Zukunft eine große Rolle: so zeigten die Spanier auf der Messe HPBExpo 2017 in den USA ein Grill-Konzept mit einer großen, rund geformten Sichtscheibe aus transparenter NEXTREMA® Glaskeramik.
    Bild: Boneless Grills

30. November 2017

Kontakt

Isabel Eymael
Home Tech
SCHOTT AG

nach oben