Glas: Der neue Hightech-Werkstoff

BOROFLOAT® – Wenn Inspiration auf Qualität trifft, entstehen Meilensteine der Industrie

Eine Revolution bahnt sich an: Im Auto der Zukunft ist mehr aus Glas, als viele ahnen – Das Hamburger Unternehmen Schröder Spezialglas erobert neue Anwendungsbereiche mit technischen Spezialgläsern.
Der Tacho? Ein Display. Das Navi? Ein Touchscreen. Und das Panoramadach ist ohnehin aus Glas. Aber nicht nur dort, wo es offensichtlich ist, spielt Glas eine wichtige Rolle beim Autobau, sondern auch, wo es die meisten wohl am wenigsten vermuten – „unter der Haube“: Es hilft, die Einspritzpumpe des Motors zu regulieren, den Reifendruck zu kontrollieren, das ABS und den Airbag zum richtigen Zeitpunkt auszulösen. Denn die Beschleunigungs- und Drucksensoren, die diese Vorgänge steuern, sogenannte MEMS-Sensoren (mikro-elektro-mechanische Systeme), sind aus Silizium und Glas aufgebaut. Einem Glas allerdings, das den extremen Temperaturschwankungen und mechanischen Belastungen im Motorraum gewachsen sein muss: BOROFLOAT®.
Im autonomen Auto von morgen hilft Glas, für mehr Sicherheit zu sorgen. Ist die Straße vor mir frei? Überquert ein Fußgänger die Fahrbahn? Wie weit ist das nächste Auto von mir entfernt: Lidar-Systeme scannen kontinuierlich die Umgebung in 360 Grad, um diese Fragen zu beantworten – und stellen hohe Anforderungen an das darin verwendete Glas. Mit seiner außergewöhnlichen optischen Reinheit, hohen Robustheit und Durchlässigkeit für Infrarotstrahlen, ist BOROFLOAT® für solche Systeme prädestiniert.
Überall dort, wo es auf Formtreue, Kompatibilität mit Halbleitern und hohe Transparenz ankommt, ist BOROFLOAT® der perfekte Werkstoff.

BOROFLOAT® – Die Summe seiner Eigenschaften macht es einzigartig für die Industrie

  • Außergewöhnlich hohe Transparenz
  • Hervorragende thermische Widerstandsfähigkeit
  • Ausgezeichnete mechanische Belastbarkeit
  • Speziell auf Halbleiter abgestimmter Ausdehnungskoeffizient
  • Gute dielektrische Eigenschaften
Messen & Events
13.
November
Messe electronica, München, Deutschland, 13.11 - 16.11.2018
05.
Februar
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.