Zertifikate- und Richtlinien-Bibliothek*

*Zum Herunterladen mehrerer Downloads setzen Sie bitte Ihre Häkchen. Um sich einen Download anzusehen, klicken Sie bitte auf das Datei-Symbol am Ende des entsprechenden Download-Titels.

Nach Zertifikaten suchen

Wählen Sie hier Kategorie und Sprache

Für diese Selektion sind leider keine Zertifikate oder Richtlinien vorhanden.

Sicherheits-, Umwelt-, Energie- und Qualitätspolitik 

SCHOTT Advanced Optics ist darauf ausgerichtet, einen Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg der SCHOTT AG zu leisten. Wir wollen nachhaltig arbeiten, wachsen, uns kontinuierlich verbessern und langfristig als Unternehmensbereich erfolgreich sein. Wir nutzen das Managementsystem, um in unserem Kontext Risiken zu begrenzen und Chancen zu nutzen.
 
Das AO Management-Team und alle Mitarbeiter arbeiten aktiv an der Umsetzung der Business Unit Sicherheits-, Umwelt-, Energie- und Qualitätspolitik:
 
  • Den Erfolg unserer Kunden wollen wir durch einen weltweit konkurrenzfähigen Qualitätsstandard bei Produkten, Service und Logistik zu wettbewerbsfähigen Preisen und unter der Erfüllung hoher Umweltstandards unterstützen.
  • Wir sind bestrebt, unseren Mitarbeitern ein attraktives Arbeitsumfeld zu bieten. Wir fördern die Gesundheit der Beschäftigten und wollen an allen Standorten die höchstmöglichen Arbeitssicherheitsstandards gewährleisten und entwickeln Mitarbeiter-Kompetenzen durch Trainings sowie durch eine Arbeitsumgebung, die Lernprozesse ermöglicht.
  • Wir verpflichten uns, alle relevanten rechtlichen Anforderungen auf nationaler und internationaler Ebene einzuhalten und erfüllen weitere bindende Verpflichtungen sowie die Regelungen der SCHOTT AG.
Die Leitung von Advanced Optics fordert alle Mitarbeiter und Führungskräfte sowie Leiharbeiter und Fremdfirmenarbeiter auf, ihr Verhalten und Wirken auf die EHS–Richtlinie und Qualitätsmanagement-Richtlinien sowie die Vi­sion auszurichten. Werksspezifische Detaillierungen dieser Politik gemäß lokalem und kulturellem Kontext werden je Werk in Handbüchern dokumentiert. Um über die integriert dargestellte Politik konkreter umsetzbare Verhaltensweisen stärker zu fördern, ist im Folgenden die Sicherheits- und Gesundheitspolitik als Teil der EHS-Politik ausführlicher dargelegt. Diese ergänzt mit der in 2019 geplanten externen ISO 45001-Zertifizierung unser durch die Qualitäts- & Umweltpolitik (externe Erstzertifizierung in 2001) sowie das interne EHS-System geprägte bewusste Handeln in allen Unternehmens­abläufen.


Sicherheits- und Gesundheitspolitik bei der Arbeit

Die betriebliche und persönliche Sicherheit hat für uns die höchste Priorität. Unser Ziel ist es, unsere Strategien, Prozesse und Verfahren stetig weiterzuentwickeln, so dass höchstmögliche Sicherheitsstandards an allen Advanced Optics Standorten zu jeder Zeit gewährleistet werden können. Hierzu verpflichtet sich die BU AO geeignete und angemessene Ressourcen bereitzustellen.

Jeder Mitarbeiter trägt eine Mitverantwortung, Advanced Optics bei der Schaffung sicherer Arbeitsbedingungen zu unterstützen. Er muss daher der Arbeitssicherheit seine ständige Aufmerksamkeit widmen und die bindenden Verpflichtungen einhalten. Alle Beschäftigten sind über das Sicherheits- und Gesundheitsmanagementsystem informiert, haben eine Ihrer Aufgabe entsprechende Ausbildung und beachten bei Ihren Tätigkeiten stets ihre eigene und die betriebliche Sicherheit.

Jede Führungskraft ist nach den geltenden Gesetzen und Vorschriften für den Schutz ihrer Mitarbeiter verantwortlich und hat sie entsprechend einzuweisen, regelmäßig zu schulen und zu beaufsichtigen sowie Rückmeldungen von Mitarbeitern sowie dem Betriebsrat zu erbeten und aufzunehmen.

Von den Führungskräften und Prozessverantwortlichen erwarten wir konkret, dass

 
  • sie jederzeit ein vorbildliches Verhalten zeigen und ihr betriebliches Handeln stets sicherheitsgetrieben ist,
  • sie kontinuierlich für die Mitwirkung am Sicherheitsmanagementsystems (EHS) und damit auch für diese Politik gegenüber allen Mitarbeitern werben, und sie Ihre Mitwirkung am EHS Management System nachweislich demonstrieren,
  • sie Gefahrenquellen frühzeitig identifizieren, mögliche Risiken bewerten und Maßnahmen zur Risikoentschärfung entwickeln, umsetzen und regelmäßig überprüfen sowie die Dokumentation hierzu dem EHS Site Adviser übermitteln,
  • alle einschlägigen Gesetze und anzuwendenden Industriestandards eingehalten werden,
  • qualitativ und quantitativ geeignete und angemessene Ressourcen bereitgestellt werden,
  • Arbeitssicherheits- und Gesundheitsziele mit geeigneten Messgrößen etabliert und kommuniziert werden.
Die Leistungen Dritter und ihre Anforderungen an die betriebliche Sicherheit müssen mindestens unseren Ansprüchen an die betriebliche Sicherheit genügen.

Zur Schaffung einer transparenten Sicherheitskultur und zur Schärfung des Sicherheitsbewusstseins aller Beschäftigten an unseren Standorten stellen wir u.a. ein freiwilliges Meldewesen für sicherheits- und umweltrelevante Ereignisse bereit, das aktiv betrieben wird. Wir ermutigen jeden Mitarbeiter, beobachtete gefährliche Situationen und Handlungen sowie beinahe Unfälle oder Sicherheitsbedenken zu melden. Diese Meldungen haben grundsätzlich keine disziplinarischen Maßnahmen gegen den Meldenden zur Folge und können auch anonym abgegeben werden - Ausnahmen hiervon können bei strafrechtlich relevantem Handeln, grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz des Meldenden vorliegen.

Es gilt für alle: Sicherheit zuallererst.

Um die Nachhaltigkeit sicherzustellen, ist ein bewusstes und ein an Prinzipien ausgerichtetes Handeln unabdingbar. Kundenorientierung und das Null-Fehler-Prinzip, Qualität nicht nur in Produkten, Service, sondern auch in jedem Kundenkontakt und in der internen Zusammenarbeit jederzeit professionell sicherzustellen, die Wirkungen des eigenen Tun & Handelns zu reflektieren und auf einen verantwortlichen Umgang mit Umwelt und Energie-Ressourcen auszurichten – das sind elementare Bestandteile der Advanced Optics Philosophie und Politik.