Glass facade made with SCHOTT NARIMA® at Carnegie Mellon University, Pittsburg, Pennsylvania, USA

Carnegie Mellon University

Universitätsgebäude müssen nicht nur ein ideales Umfeld für das Lernen bieten, sondern auch eine Architektur, die die wichtige Forschung widerspiegelt, die innerhalb der Universität stattfindet. Der Einsatz von SCHOTT NARIMA® an der Carnegie Mellon University führte zu einem atemberaubenden visuellen Erlebnis und zu einer preisgekrönten Nachhaltigkeitslösung.

Hintergrund

Die Scott Hall befindet sich auf dem Campus der Carnegie Mellon University in Pittsburgh, Pennsylvania und wurde im Frühjahr 2016 eröffnet. Die Universität beauftragte die Architekten Michelle LaFoe und Isaac Campbell zusammen mit ihrem OFFICE 52 Architecture Designteam mit dem Entwurf des Gebäudes für Nanowissenschaften, Biowissenschaften und Energietechnologien für das College of Engineering. Die Architekten wurden beauftragt, die interdisziplinäre Kultur von Carnegie Mellon zu verkörpern, um ein fortschrittliches, kollaboratives Forschungszentrum an der Spitze der modernen Nanotechnologie und komplexer technischer Systeme zu schaffen.
Außenaufnahme der Scott Hall an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh, Pennsylvania, USA

Aufgabe

Die Architekten erhielten den Auftrag, ein energiesparendes Hightech-Gebäude zu entwerfen, dessen äußere Struktur und Erscheinungsbild die wissenschaftliche Arbeit in den Labors widerspiegelt. Besonders wichtig waren dabei die strengen Nachhaltigkeits- und Energieeinsparziele der Universität. Eine Reihe von Solarstudien, Analysen des thermischen Komforts und Energiemodellierungen erforderten eine optimale Anordnung der Fassadenelemente.

Die Lösung

Nach einer Reihe von Licht- und Farbstudien mit SCHOTT NARIMA® Glas entschieden sich die Architekten für SCHOTT NARIMA® Orange mit einer silbrig-blauen Reflexion für die vertikalen Sonnenschutzlamellen und SCHOTT NARIMA® Blau-Gold für die horizontalen Lamellen. Die Verwendung des einzigartigen dichroitischen Glases von SCHOTT verleiht dem Gebäude nicht nur eine atemberaubende optische Tiefe und ständig wechselnde Farbmuster, sondern ist auch ein Schlüsselelement einer architektonischen Lösung, die die Energieleistungsziele übertrifft, um eines der energieeffizientesten Laborgebäude der USA zu erschaffen.
View from underneath the SCHOTT NARIMA®
1/3

SCHOTT NARIMA® dichroitisches Glas wurde verwendet, um optische Tiefe und faszinierende Farbwechsel zu erzeugen.

Front-on view of the SCHOTT NARIMA® glass facade of Scott Hall at Carnegie Mellon University
2/3

Die Farbe von SCHOTT NARIMA® ändert sich je nach Position und Intensität des Sonnenlichts

SCHOTT NARIMA® glass facade of Scott Hall at Carnegie Mellon University
3/3

Die Gründe, aus denen die Wahl der Architekten auf SCHOTT NARIMA® Glas fiel, waren seine Festigkeit, UV-Stabilität und Wärmebeständigkeit

Glas mit Inspirationskraft

SCHOTT NARIMA® bietet Architekten und Designern einen einzigartigen optischen Effekt, der einige Farben reflektiert und andere hindurchlässt. Die Farben ändern sich je nach Standort des Betrachters und je nach Intensität und Position des Sonnenlichts. So entstehen Außenbereiche, die faszinieren und begeistern. Ein zusätzlicher Vorteil für viele Gebäude wie Scott Hall besteht darin, dass die schillernde Darstellung der Farben verhindert, dass Vögel versehentlich gegen das Glas fliegen.
Michelle LaFoe, OFFICE 52 Architecture
Das Spannende an diesem Projekt war die Aussicht, mit Hilfe innovativer Glasherstellungstechniken Elemente aus dem Gebäudeinneren architektonisch zu verbinden. Wir entwarfen eine Vorhangfassade, die metaphorisch Konzepte der Nanowissenschaft, des Maßstabs, der Photonen und des Lichts verkörpert und die Innen- und Außenräume der Scott Hall zum Strahlen bringt.

Verbindung von Wissenschaft und Architektur

Neben der Lichtdurchlässigkeit und -reflexion, die zur Energieeffizienz des Gebäudes beitragen, entspricht die Verwendung von SCHOTT NARIMA® dem ursprünglichen Auftrag der Universität, „Konzepte der Nanowissenschaft, des Maßstabs und der Photonen metaphorisch mit der Architektur zu verknüpfen“. Die Verwendung von dichroitischem Glas führte dazu, dass das Gebäude der geometrischen Darstellung einer photonischen quasikristallinen Struktur ähnelt – einem wichtigen optischen Material, das in der Nanowissenschaft verwendet wird.
Moritz Busch, Sales Manager bei SCHOTT
Gemeinsam mit den Architekten haben wir ein einzigartiges Projekt realisiert, bei dem SCHOTT NARIMA® zum absoluten Blickfang wurde.

Verwendete Materialien & ähnliche Produkte

Das dichroitische Glas SCHOTT NARIMA® bietet sechs verschiedene Farben, die jeweils ein unvergessliches visuelles Statement setzen. Das im Tauchverfahren statt auf Folienbasis beschichtete Glas ist härter, UV-beständiger, kratzfest und weniger anfällig für Feuchtigkeit und außerdem thermisch und chemisch beständig.

Michelle LaFoe und Isaac Campbell, OFFICE 52 Architecture
OFFICE 52 Architecture
Durch das Hinzufügen von Licht und Farbe, die reflektiert und transmittiert wurden, verwandelten wir das Gebäude in ein dynamisches Zusammenspiel von nano-inspirierten Farben und Texturen, die sich im Laufe des Tages je nach dem Winkel des Sonnenlichts, das auf das Glas fällt, und der Position des Betrachters verändern. Es ist eine transformative Begegnung aus Materialform und wissenschaftlicher Innovation mit einer umweltbewussten Mission, die untrennbar mit der Inspiration der Bewohner verbunden ist.

Ein preisgekröntes Team

Für das Projekt an der Carnegie Mellon University hat sich SCHOTT mit den Architekten Michelle LaFoe und Isaac Campbell und ihrem Team von OFFICE 52 Architecture aus Portland, Oregon, zusammengetan. Das Bauwerk wurde mit einer Reihe von Preisen ausgezeichnet, darunter der American Architecture Award und der International Architecture Award.

Glas hergestellt von
SCHOTT

Architekten
OFFICE 52

Sie möchten mehr erfahren? Sprechen Sie uns an!

Haben Sie Interesse an weiteren Informationen, Mustern, einem Angebot oder Beratung für ein Projekt? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontaktieren Sie uns
Man in glasses in business office on phone while working on laptop_605x350.jpg