Wellness im Alltag

Wie sich das Badezimmer zu einer Wohlfühloase in den
eigenen vier Wänden wandelt.

Neues Wohngefühl: Das Badezimmer wird zu einem Ort, an dem man sich gerne aufhält und neue Technik entdeckt. So ist die Bedienung in der Glasfläche hinter dem WC integriert. Foto: TECE

Wie sich das Badezimmer zu einer Wohlfühloase in den
eigenen vier Wänden wandelt.

Das Badezimmer wird smart. Denn die Digitalisierung macht selbst vor Waschbecken, Dusche und Toilette nicht halt. Steuerung der Wassertemperatur über Touch-Schalter, Kontrolle der Wasserauslaufmenge über eine Smartphone-App und ein internetfähiger Fernseher – die standardisierte Nasszelle entwickelt sich zu einer Wohlfühloase, in der die Menschen künftig viel Zeit verbringen. Die Zukunft hat bereits begonnen. Freistehende Badewannen werden in Wohnräume integriert und Duschgelegenheiten verschmelzen zu einem Bereich der Wohnung, der in den Fokus rückt. Der Fast-Alleskönner Glas hat sich längst als ein kongeniales Material der Designer durchgesetzt. Bedienblenden für WC Drücker oder Duscharmaturen nutzen die fast grenzenlosen Eigenschaften schon heute.

Weil Glas die Integration von elektrischen Elementen oder Lichtkomponenten möglich macht und darüber hinaus in fast jedem Farbton verfügbar ist, veredelt es mehr und mehr Funktionselemente im Badezimmer. Perfekt. Denn „smart“ lässt sich auch mit „schick“ übersetzen.

In das Glas für die Strahlscheibe einer Regendusche bohrt SCHOTT mit Lasertechnologie präzise Löcher als Auslass für Silikondüsen. Foto: Hansgrohe

21. März 2017

Kontakt

Irene Schwarz
Flat Glass
SCHOTT AG

Weitere Beiträge

nach oben