DCSIMG

Sterile Sicherheit

Fast nirgendwo sind die Anforderungen an Sicherheit und Hygiene so hoch wie in der Medizin. Dampfsterilisation sorgt dafür, dass Keime nicht durch Kreuzkontamination übertragen werden – ist aber auch ein Stressor für medizinische Geräte. Widerstandsfähige Werkstoffe wie Spezialglas, Keramik und Metall sorgen dafür, dass die Komponenten den hohen Belastungen gewachsen sind.

Challenge

Wie kann man ein Gerät dampfsterilisieren, ohne dessen Lebensdauer zu reduzieren?

Druck. Feuchtigkeit. Aggressive Chemikalien. Temperaturen um 134 °C. Dampfsterilisation im Autoklaven bedeutet eine extreme Belastung für medizinische Geräte. Dies gilt insbesondere für die Komponenten, die die sensible Elektronik des Gerätes schützen sollen.

Druck. Feuchtigkeit. Aggressive Chemikalien. Temperaturen um 134 °C. Dampfsterilisation im Autoklaven bedeutet eine extreme Belastung für medizinische Geräte. Dies gilt insbesondere für die Komponenten, die die sensible Elektronik des Gerätes schützen sollen.

0

Innovation

Zuverlässige Beschützer für Medizinelektronik

Empfindliche Elektronik und Beleuchtungselemente vor Außeneinflüssen abzuschirmen – keine triviale Aufgabe. Organische Werkstoffe wie Polymere können bereits nach wenigen Dampfsterilisationszyklen Schaden nehmen. Anders als anorganische Materialien: Glas, Metall und Keramik halten Feuchtigkeit, Druck und hohen Temperaturen stand.

Eternaloc® Konnektoren und Steckverbinder bestehen komplett aus anorganischen, nicht-alternden Werkstoffen: die elektrischen Kontakte werden mit Glas oder Keramik isoliert. Selbst nach tausenden von Autoklavierzyklen ermöglichen sie eine hochzuverlässige Stromversorgung und Signalübertragung, etwa in Laparoskopen, Arthroskopen und roboterassistierter Chirurgie.

Solidur® LEDs werden in hermetischen Gehäusen aus Glas, Metall und Keramik verkapselt und sind außerordentlich widerstandsfähig und gasdicht. Sie eignen sich etwa als integrierte Lichtquellen für Endoskope, chirurgische Instrumente, Bohrer und Spiegel. Zu den kundenspezifisch anpassbaren Varianten gehören die Solidur® Ring LED, TO-LEDs, sowie die Mini-LED mit nur 2,3 Millimeter Durchmesser.

temperatur-
beständig
wasser-
dicht
gas-
dicht
chemisch widerstandsfähig
druckbeständig

3500 Autoklavierzyklen

bei 2 Bar Druck

und 134ºC

People

“Konnektoren und LEDs aus Glas, Keramik und Metall bieten ein neues Level an Zuverlässigkeit für tausendfache Autoklavierbarkeit.”

Jochen Herzberg, Senior Program Manager Medical Products

Next

Autonome und roboterassistierte Medizintechnik ist immer mehr im Kommen. Mit ihr wachsen die Herausforderungen an die Funktionalität medizinischer Geräte. Die dauerhaft zuverlässige Signalübertragung und Lichtversorgung sind der Schlüssel für weitere Innovationen auf diesem Gebiet.

Gemeinsam machen wir medizinische Geräte fit für den Autoklaven.

Was ist Ihr nächster
Meilenstein?

Kontakt

Jochen Herzberg
Senior Program Manager Medical Products
SCHOTT Electronic Packaging

nach oben