DCSIMG

Signal für die Zukunft

In einer von Plastik durchfluteten Branche sieht der innovative finnische Lichtsignalhersteller Obelux für seine langlebigen LED-Geräte eine vielversprechende Zukunft. Ausgestattet mit DURAN® Glasrohren bringen sie auch unter rauen Bedingungen Licht in die Dunkelheit, sei es in der Luft- und Schifffahrt oder der Windenergie.

In einer von Plastik durchfluteten Branche sieht der innovative finnische Lichtsignalhersteller Obelux für seine langlebigen LED-Geräte eine vielversprechende Zukunft. Ausgestattet mit DURAN® Glasrohren bringen sie auch unter rauen Bedingungen Licht in die Dunkelheit, sei es in der Luft- und Schifffahrt oder der Windenergie.

Als eines der weltweit ersten Unternehmen, das sich auf LED-Technologie konzentriert, genießt Obelux aufgrund seiner Qualität einen ausgezeichneten Ruf. Als einer der wenigen großen Player in diesem Bereich schützt Obelux seine Beleuchtungssysteme mit Glas statt mit günstigerem und leichterem Kunststoff.

Warum Glas? Tapio Kallonen, Director of Sales and Marketing des in Helsinki beheimateten Unternehmens, erklärt, dass die Innovation gar keine andere Wahl ließ: „Wir haben von Anfang an erkannt, dass Glas die einzige Option ist. Und das bessere Ergebnis rechtfertigt die Kosten.“ Seine Kunden stimmten aus gutem Grund zu. „Unsere Produkte befinden sich an Wolkenkratzern, Windkraftanlagen, Brücken und sogar auf hoher See – und sind damit schwer zu erreichen, um gereinigt, gewartet oder repariert zu werden.“

Signalleuchten für die Luftfahrt müssen mindestens 20 Jahre lang halten, eine gleichbleibend gute Leistung bringen und zugleich strenge Auflagen unterschiedlichster Branchen und Behörden erfüllen. Geräte mit Kunststoffabdeckungen absorbieren mehr Licht als Glas und bieten eine leicht geringere Lichtausbeute. „Es geht um die Optik“, sagt Kallonen. „Wir bekommen mehr Licht durch Glas.“ Diese optischen Anforderungen sowie den Schutz der LED-Leuchten erfüllen DURAN® Glasrohre perfekt. „Stellen wir uns ein typisches Beispiel vor, etwa einen Offshore-Windpark. Hier gibt es Salzsprühnebel, kalten Wind und andere Faktoren, die das Gerät beeinträchtigen. Nach zwei oder drei Jahren unter diesen Bedingungen ist eine Kunststoffabdeckung deutlich stärker beschädigt als eine mit DURAN® Borosilikatglas. Dann entspricht es möglicherweise nicht einmal mehr den Branchen-Richtlinien. Jedoch scheint eine durch Glas geschützte Leuchte nach 10, 15 oder sogar 20 Jahren so hell wie am ersten Tag.“

Als Pionier der LED-Technologie hat Obelux noch nie herkömmliche Lichtquellen in seinen Produkten eingesetzt. Ungeachtet verschiedener regionaler Vorschriften in der Luftfahrtindustrie wurden die Produkte aufgrund ihres nachhaltigen Qualitätsanspruchs weltweit zertifiziert, sogar im starken japanischen Binnenmarkt. „Die Bedeutung eines herausragenden Partners lässt sich nicht genug betonen. Ich kann mir keinen anderen Glasproduzenten vorstellen, der Glasröhren in so großen Mengen herstellen kann. Zudem erfüllt SCHOTT unsere Zeitvorgaben, auch wenn die unregelmäßigen Anfragen der Branchen, die wir bedienen, uns zu kurzfristigem Handeln zwingen.“ Da die Anforderungen an Nachhaltigkeit steigen, erkennen laut Kallonen immer mehr Kunden die Vorteile von DURAN® Glasrohren, wie Obelux bereits vor langer Zeit. Für die beiden Innovatoren für Licht und von Glas jedenfalls dürfte die Zukunft hell leuchten.

Obelux LED-Lichtquellen werden durch DURAN® Glas vor extremen Witterungsbedingungen geschützt.
Signalleuchten an Windkraftanlagen und Flughäfen müssen über viele Jahre zuverlässig funktionieren.

19. Mai 2017

Kontakt

Katja Thoma
Tubing
SCHOTT AG

nach oben