Glasrohre für eine bunte Welt

Abriebfeste Glasrohre aus DURAN® ersetzen Stahlzylinder in den Dosierpumpen von Farbmischmaschinen (Dispenser) und machen sie wartungsfreundlicher und langlebiger. Foto: OLDUS GmbH

Abriebfeste Glasrohre aus DURAN® ersetzen Stahlzylinder in den Dosierpumpen von Farbmischmaschinen (Dispenser) und machen sie wartungsfreundlicher und langlebiger. Foto: OLDUS GmbH

Farben wirken höchst unterschiedlich auf Psyche und Körper des Menschen. Zudem hat jeder eigene Vorlieben. Deshalb stehen in ca. 8.000 deutschen Baumärkten und Fachgeschäften Farbmischmaschinen, die computergesteuert aus einem Allerweltsweiß einen Anstrich in einem von 40.000 möglichen Farbtönen zaubern, indem sie eine abgestimmte Kombination aus bis zu 36 verschiedenen Farbpigmenten daruntermischen. Diese Farbmischmaschinen sind sehr wartungsintensiv. Meist werden sie bereits nach drei bis fünf Jahren ausgetauscht, denn ein Ausfall bedeutet, dass der Kunde mehrere Tage statt wenige Minuten auf seine „Terrakotta-Wandfarbe“ warten müsste. Dennoch ist die frühzeitige Verschrottung der alten Anlage nicht der Königsweg.

„Weit nachhaltiger ist die Aufarbeitung“, stellt Uwe Michael Schlitt fest. Er ist Geschäftsführer der OLDUS GmbH aus Bensheim, einem Spezialdienstleister, der Farbmitteldosieranlagen nicht nur wartet, repariert und pflegt, sondern sie auch komplett wiederaufarbeitet. „Ziel ist es, eine Anlage technisch wieder in ihren Auslieferungszustand zu versetzen, um so die Lebensdauer der Maschine um mindestens die vorangegangene Betriebsperiode zu verlängern“, erklärt Schlitt weiter. Dabei wird sie bis auf die Grundstruktur freigelegt. Alle Baugruppen und Komponenten werden in Ihre Einzelteile zerlegt, gereinigt und neu aufgebaut. Verschleißteile werden ersetzt.

Doch hier will OLDUS nicht stehenbleiben. In den Hallen des Unternehmens steht der Prototyp einer Anlage, in der die Farbpigmente nicht mehr offen in Behälter gefüllt, sondern aus Beuteln unter Luftabschluss zugeführt werden. Dadurch werden Konservierungsstoffe überflüssig – wie es auch die neuesten EU-Richtlinien fordern.

Eine andere Innovation betrifft die 20 bis 36 Dosierpumpen, die aufgebaut sind wie eine überdimensionierte medizinische Spritze. Ihre Aufgabe ist es, eine exakt bemessene Pigmentmenge in die Grundfarbe zu spritzen. Die Zylinder bestehen heute aus Stahl und sind vom Verschleiß besonders betroffen, denn die Pigmentpartikel sind hoch abrasiv und wirken wie Schleifpapier auf das polierte Metall der Zylinderlaufbahnen und die Teflondichtungen der Pumpenkolben. Dieses Problem fällt bei neueren Maschinen immer stärker ins Gewicht, weil diese darauf getrimmt werden, schneller zu arbeiten.

DURAN® Glaszylinder für Pumpen zur Mischung von Maler- und Lackfarben. Foto: OLDUS GmbH
Kunden im Baumarkt können sich anhand von Farbfächern einen Farbton aussuchen, die dann direkt vor Ort in einer Farbmischmaschine in der gewünschten Menge gemischt wird. Foto: GettyImages

„Wir ersetzen die Stahlzylinder durch DURAN®-Glasrohre von SCHOTT, deren Langlebigkeit die typische Einsatzzeit einer Farbmischmaschine klar übertrifft“, berichtet Herr Schlitt. Das aus der Schmelze gezogene Glas ist weit härter als Stahl, sodass es kaum zu Abrieb kommt. Außerdem ist es von sich aus außerordentlich glatt, sodass es anders als der Stahl nicht aufwendig poliert werden muss. Bei Wartungsarbeiten an der Maschine kann man die Verschmutzungen durch die Farbpigmente mit handelsüblichen Reinigungsmitteln leicht entfernen.

„Wir führen hier mit Unterstützung eines namhaften Farbenherstellers, der die Maschine installieren und betreiben wird, Belastungstests durch“, erklärt der Geschäftsführer. Das Glas muss auf Dauer einen Betriebsdruck von 2 bar und Belastungsspitzen von 16 bar aushalten.

Die oben gezeigten Zylinder veranschaulichen einen weiteren offensichtlichen Vorteil des Glases: Es ist durchsichtig. Daher ist es möglich, die Dichtungen der Kolben zu überwachen und bereits kleinste Lecks vor dem Durchbruch zu bemerken. Die gegenüber Stahl überlegenen optischen und mechanischen Oberflächeneigenschaften des Werkstoffes Glas führen in dieser Anwendung unmittelbar zu einer höheren Langlebigkeit und Zuverlässigkeit.

DURAN® ist eine Marke der DWK Life Sciences GmbH.

09. Juli 2021

Kontakt

Katja Thoma
Tubing
SCHOTT AG

Weitere Beiträge

nach oben