Ein Supermarkt voll magischer Momente.

Das Leben ist ein Erlebnis. Das gilt auch für den Wocheneinkauf.

Das Leben ist ein Erlebnis. Das gilt auch für den Wocheneinkauf.

Challenge

Die Herausforderung für den Lebensmittelhandel lautet, dieses Einkaufen als Event zu gestalten. Denn das entscheidet, ob der Kunde wiederkehrt. Eine neue Generation Kühlmöbel mit intelligenten Glastüren macht Einkaufen komfortabel und attraktiver. Sie inszenieren Lebensmittel wie in einem Showroom – öffnen sich automatisch und machen sich selbst quasi unsichtbar.

People

„Wir suchen nach immer neuen Ideen, unsere Produkte so sichtbar und so attraktiv wie möglich zu präsentieren. Produkte, die für den Kunden nicht sichtbar sind, wird er letztlich auch nicht kaufen.“Hans-Gerd Jahn, REWE, Funktionsbereichsleiter Shop-und Einrichtungskonzepte.

„Wir suchen nach immer neuen Ideen, unsere Produkte so sichtbar und so attraktiv wie möglich zu präsentieren. Produkte, die für den Kunden nicht sichtbar sind, wird er letztlich auch nicht kaufen.“Hans-Gerd Jahn, REWE, Funktionsbereichsleiter Shop-und Einrichtungskonzepte.

Innovation

Smarter Einkaufen.

Die Idee: Glastüren, die erkennen, wenn Kunden ein Kühlprodukt aus dem Regal nehmen wollen und sich wie von Zauberhand öffnen. Dafür sorgt ein integrierter Sensor, der auf den Aktionsradius des Kunden abgestimmt ist. Er reagiert auf Bewegung aus einigen Zentimetern Abstand. Nähert der Kunde seine Hand, gleiten die Türen platzsparend und leise zur Seite – und machen den Einkauf zum stimmungsvollen Erlebnis.

Ganz aus Glas, ganz ohne Rahmen präsentieren die neuen Automatiktüren Lebensmittel und Getränke so, dass sie besonders gut sichtbar sind. Zusätzlich macht eine Antireflexbeschichtung das Glas quasi unsichtbar.

Mehr Frische im Supermarkt.

„60 % Energie sparen“ gegen­über offenen Kühl­möbeln.
Ein geschlossenes Kühl­möbel fördert ein angenehmes Raum­klima. So fühlen sich Kunden im Supermarkt wohl und wollen ihn im Idealfall am liebsten gar nicht mehr verlassen.
Die Frische von vielen Lebens­mitteln bleibt dann gut erhalten, wenn die geforderte Lager­temperatur den Maximal­wert nicht über­schreitet. Am Kühl­regal ist das nicht ganz einfach einzuhalten. Je länger eine Tür beim Entnehmen von Waren geöffnet bleibt, desto mehr muss die Kühlung den Kälte­verlust ausgleichen. Die neuen sensor­gesteuerten Türen schließen sich automatisch und erleichtern somit die Einhaltung der erforderlichen Kühl­temperatur.
Neue Kühl­möbel, deren Türen beim Öffnen in das Möbel gleiten, schaffen im Gang Platz. Kunden fahren mit dem Einkaufs­wagen, dem Kinder­wagen oder dem Rollator direkt vor das Kühl­regal. Das schafft Verkehrs­fläche für das bequeme Einkaufen.

Next

Eine Idee nimmt Fahrt auf.

Die Philosophie, das Einkaufen mit Komfort und Erlebnis zu verbinden, beschäftigt den Lebensmittelhandel durch und durch. Selbst dort, wo Lagerhallen-Atmosphäre und spartanischer Look einst zum Konzept gehörten, halten Wohlfühl-Farben und angenehmes Ambiente Einzug. Der eigenen Identität dabei treu zu bleiben kann für die Handelsketten zur Gratwanderung werden. Daher arbeitet SCHOTT stetig an Lösungen, die sich perfekt in jedes Ladenkonzept einpassen. Für ein rundum stimmiges Einkaufserlebnis.

Lassen Sie uns die Zeit im Supermarkt zum Erlebnis machen.

Was ist Ihr nächster
Meilenstein?

Kontakt

Dietmar Nilles
Sales Manager
SCHOTT Termofrost®
SCHOTT AG

Nachricht senden

nach oben