Beeindruckend bedruckt

Die beidseitige Bedruckung von Flachglas stellt große Herausforderungen an die Fertigung. Noch nicht eingebrannte keramische Farbe auf beiden Seiten einer Glasscheibe verursacht sehr schnell Druckfehler.

Robust und widerstandsfähig

Um diese Schwäche konventioneller Farben zu umgehen, hat SCHOTT eine hochresistente keramische Farbe entwickelt, mit der die Vorder- und Rückseite von Flachgläsern jetzt erstmals bedruckt werden kann. Dank des Doppelseitendrucks mit SCHOTT Duo Design lassen sich Logos in neuem Design präsentieren. Duo Design kann Oberflächen von Glas außerdem ein neues haptisches Erlebnis geben oder 3D Bildeffekte realisieren.

Mit SCHOTT Duo Design können Gläser in Matt-Glanzoptik realisiert werden.
Die neue Bedruckungstechnologie erlaubt ebenso ganz neue 3D-Effekte.
Ertastbare Flächen oder Symbole für Touch-Schalter erzeugen ein haptisches Erlebnis.
Helle Symbole lassen sich auch auf dunkel bedrucktem Glas aufbringen.

Erste Kunden haben SCHOTT Duo Design bereits adaptiert. Die Schweizer Marke V-ZUG setzt beispielhaft in ihrer Linie „Pureness“ mit Spiegeleffekten, schwarzer Bedruckung und dem Griff aus eloxiertem Aluminium als Highlight der Designlinie auf einen zeitlos, puristischen Look. Duo Design inszeniert das Logo elegant in seidenmattem Anthrazit auf einer spiegelnden Front aller Einbaugeräte.

Quelle: V-ZUG

Die Marke Hoover setzt in ihrer aktuellen Produktserie „Vanity“ auf die Leichtigkeit von Glas in Verbindung mit solidem Stahl. Technologie verschmilzt mit trendigem Minimal-Design für die Küche. Verschiedene Einbaugeräte eint ein gemeinsames Design: dunkelgrau eingefärbtes Flachglas kombiniert mit Rückseitenbedruckung, Symboldruck für die Bedienung der Touch-Steuerung und gut sichtbare weiße Schrift für das Logo, das auf der Vorderseite aller Geräte aufgedruckt ist.

Quelle: Hoover

Doch die Einsatzmöglichkeiten für SCHOTT Duo Design sind nicht nur auf optische Effekte limitiert. Die keramische Farbe erlaubt auch die Integration von haptischen Markierungen für Touch-Bedienschalter, die der Nutzer als angeraute Oberfläche ertasten kann. Entsprechende Lösungen werden aktuell für verschiedene Anwendungen bemustert.

Was kommt als nächstes?

Aktuell arbeiten die Entwickler von SCHOTT an zusätzlichen Farbtönen für Duo Design. Gemeinsam mit den Designern führender Hausgerätehersteller prüft das Forscherteam außerdem, wie man mit Duo Design in Kombination mit anderen Drucklösungen Geräte neuartig optisch und funktional erlebbar machen kann.

Kontakt

Gregor Grosse
Home Appliance
SCHOTT AG

nach oben