16.01.2019, Müllheim/Mainz, Deutschland

SCHOTT investiert dreistelligen Millionenbetrag in neue Produktion am Standort Müllheim

Herstellung von Kunststoffspritzen für die Pharmaindustrie soll 2022 Betrieb aufnehmen

Der Technologiekonzern SCHOTT AG baut seine Fertigung für Pharmaverpackungen in Müllheim aus. Anfang 2020 ist der Spatenstich für ein neues Werk für Polymerspritzen geplant. Die neue Fertigung entsteht unmittelbar neben dem bereits bestehenden Werk in der Müllheimer Industriestraße. In den kommenden drei Jahren werden eine neue Produktionshalle, ein Verwaltungsgebäude sowie ein Pilot-Center für Innovationen entstehen. Die Investition wird rund 100 neue Arbeitsplätze schaffen.
Heute produziert SCHOTT in Müllheim hauptsächlich Pharmafläschchen aus Glas mit rund 250 Mitarbeitern. Mit der Erweiterung um Polymerspritzen investiert das Unternehmen nun in einen stark wachsenden Geschäftsbereich. Die Spritzen bestehen aus einem transparenten Kunststoff und sind besonders gut geeignet, Medikamente zu verpacken und zu lagern. Sie werden vom Pharmaunternehmen mit dem Medikament vorgefüllt ausgeliefert. Zum Einsatz kommen sie unter anderem in der Krebstherapie, bei Notfallmedikation und Intensivmedizin, aber auch bei Kosmetikanwendungen – allesamt Behandlungsgebiete mit hoher Nachfrage.

SCHOTT gehört zu den weltweiten Marktführern für solche Spritzen und stellt diese bereits seit 1999 am Schweizer Standort St. Gallen her. Aufgrund der steigenden Nachfragen werden auch dort neue Produktionslinien eingerichtet und in Betrieb genommen. „Durch den Aufbau eines zweiten Fertigungsstandorts unterstreichen wir die Bedeutung des Geschäftes“, sagt Werkleiter Bernhard Langner. „In Müllheim finden wir hervorragende Bedingungen vor und haben eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden. Wir freuen uns, unsere Tätigkeit hier weiter auszubauen.“

SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel Hausgeräteindustrie, Pharma, Elektronik, Optik, Life Sciences, Automobil- und Luftfahrtindustrie. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit über 15.500 Mitarbeitern an Produktions- und Vertriebsstandorten in 34 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Im Geschäftsjahr 2017/2018 erzielte SCHOTT einen Umsatz von 2,08 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Diese ist eine der ältesten privaten und eine der größten wissenschaftsfördernden Stiftungen in Deutschland. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr.
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Christina Rettig
Public Relations Manager
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 6131/66-4094
empty
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.