18.12.2018, Mainz, Deutschland

SCHOTT Mitarbeiter bringen Kinder zum Strahlen

Geschenke und Weihnachtsfeier für Kinder aus fünf Kinderhäusern
Weihnachten ist das Fest der Liebe und der Familie, mit vielen Geschenken, besonders für die Kleinsten. Doch nicht alle haben dieses Glück. Einige Kinder hatten einen schweren Start ins Leben. Wer keine intakte Familie hat, sogar von ihr getrennt in einem Kinderhaus lebt, der fiebert der Adventszeit nicht besonders entgegen. „Advent und Weihnachten ist für die Kinder eine schwere Zeit, weil sie da besonders spüren, dass ihnen ihre eigene Familie fehlt“, berichtete Barbara Maier, Leiterin der fünf Kinderhäuser der Stiftung Juvente.

Darum durften im Rahmen der SCHOTT Weihnachtsaktion alle Kinder einen Wunschzettel mit ihrem ganz persönlichen Wunsch ausfüllen. Darüber hinaus überlegten sich die Kinder noch weitere Wünsche für die Gemeinschaft, die zum Teil von mehreren Abteilungen gemeinsam erfüllt wurden. Die fast 100 Wunschzettel reichten von einer Puppe für die 5-jährige Luisa, bis hin zu einem großen Trampolin, oder Ausflugsgutscheinen in den Holiday Park oder ins Miramar für ein ganzes Kinderhaus. „Ausflüge können wir uns nur selten leisten, darum sind wie hier auf Spenden angewiesen“, erzählte Barbara Maier. „Wir haben aber nie erwartet, dass die Wünsche komplett erfüllt werden und sind überwältigt, gerührt und dankbar für all diesen tollen Geschenke.“

Ein Highlight war für die Kinder das große Weihnachtsfest im Hauptwerk der SCHOTT AG in Mainz. Mit einer Schnupperstunde bei der Werkfeuerwehr, Kinderschminken, einer Zuckerwattemaschine, Tischkickern, malen und basteln und Führungen durch die Produktausstellungen fand sich jeder Gast wieder, egal ob klein oder groß. „Es ist einfach unglaublich, was die SCHOTT AG hier für uns auf die Beine gestellt hat. Ich kann die Dankbarkeit kaum in Worte fassen“, sagte Barbara Maier. „Auch, dass wir mit allen fünf Häusern gemeinsam feiern konnten, war für uns etwas Besonderes.“ Aber auch den Mitarbeitern wird der Tag noch lange in Erinnerung bleiben. „Die strahlenden Kinderaugen zu sehen, hat mich sehr berührt. Es macht traurig zu sehen, dass so viele Kinder keine intakte Familie haben. Umso schöner ist es, dass wir ihnen eine große Freude machen konnten“, sagte ein Mitarbeiter.

Die Wunschzettelaktion mit der Übergabe im Rahmen der Kinderweihnachtsfeier bildete den zweiten Teil der diesjährigen Weihnachtsaktion. Zuvor hatten sich bereits zahlreiche SCHOTT Mitarbeiter für die Ältesten in unserer Gesellschaft engagiert und dem Seniorenheim Maria-Königin in Drais eine rührende Feier beschert.

Die SCHOTT Weihnachtsaktion hat nicht nur am Standort Mainz Tradition. Auch an den anderen Standorten in Deutschland, in Jena, Mitterteich, Landshut und Müllheim, finden soziale Aktionen statt. Und auch weltweit engagierten sich Mitarbeiter für die Menschen in ihrer Umgebung. In den USA spenden Schottianer beispielsweise Weihnachtsbäume für Familien, die sich keine leisten können, oder verteilen Geschenke an Bedürftige. Auch in Frankreich, Ungarn, Tschechien, bis hin nach China engagieren sich die Mitarbeiter. Diese Vorsätze verfolgten schon die Gründer der SCHOTT AG, die als Stiftungsunternehmen eine besondere Verantwortung für die Gesellschaft wahrnimmt.


SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel Hausgeräteindustrie, Pharma, Elektronik, Optik, Life Sciences, Automobil- und Luftfahrtindustrie. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit über 15.500 Mitarbeitern an Produktions- und Vertriebsstandorten in 33 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Im Geschäftsjahr 2016/2017 erzielte SCHOTT einen Umsatz von 2,05 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr.
 
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Paula Widmer
Marketing and Communication
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Deutschland
Tel.: +49 6131/66-3553
empty
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.