15.10.2018, Madrid, Spanien

Die nächste Generation Pharmafläschchen von SCHOTT hält Medikamente besonders stabil

SCHOTT hat ein neues Konzept für Pharmafläschchen entwickelt, die selbst empfindliche Medikamente besonders stabil halten. Diese „Next Generation of Vials“ sind chemisch wesentlich resistenter und daher besonders geeignet für sensible Biotech-Medikamente, hochwirksame Formulierungen oder Impfstoffe. Sie werden aus einem verbesserten Typ I FIOLAX® Borosilikatglas und mit einem besonderen Herstellungsprozess gefertigt, der das Risiko einer so genannten Delamination reduziert – also das Ablösen von Glasflittern an der Innenseite der Fläschchen infolge einer Wechselwirkung mit dem Medikament.
Auch das Extractables & Leachables-Profil der Fläschchen ist besonders vorteilhaft. Es bezeichnet unter anderem, inwiefern Bestandteile des Verpackungsmaterials möglicherweise in das Medikament auslaugen können. SCHOTT wird die neuen Fläschchen als modulares Produkt anbieten, in dem Pharmahersteller bestimmte Eigenschaften, die sie für ihr Medikament besonders benötigen, kombinieren können. Auf der Messe CPhI (9. bis 11. Oktober, Madrid) wurde das Konzept „Next Generation of Vials“ erstmals dem Fachpublikum vorgestellt.

Lesen Sie hier die vollständige Meldung auf Englisch.
Next Generation Vials
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Joana Kornblum
PR & Communication Assistant Manager
Pharma | Medical | Diagnostics
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 6131/66-4073
empty
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.