06.03.2018, Karlsruhe / Mainz, Deutschland

Klarer Blick auf Informationstafeln und Displays

Erstmals Aussteller auf der „IT Trans“, bietet SCHOTT vielfältige anspruchsvolle Lösungen rund um technische Verglasungen für Transport und Verkehr

Technische Verglasungen übernehmen in Transport und Verkehr wichtige Funktionen, zum Beispiel als nahezu unsichtbare, reflexionsarme Abdeckgläser für Anzeigetafeln auf Bahnhöfen oder für Displays von Info-Terminals auch mit Touch-Oberfläche. Für solche Einsätze zeigt der Technologiekonzern SCHOTT auf der Fachmesse IT Trans in Karlsruhe vom 6. bis 8. März 2018 seine breite Palette von entspiegelten CONTURAN®- sowie Anti-Glare-Gläsern samt umfassendem Know-how in deren Bearbeitung, Veredelung und Anwendung nach Maß (Stand B15).
Karlsruhe / Mainz, 6. März 2018 – Anzeigetafeln auf Bahnhöfen wie etwa Zugzielanzeigen sind teils extremen Wetter- und Temperaturbedingungen ausgesetzt. Auch andere Außendisplays und digitale Beschilderungen müssen Frost, Wind, Regen sowie Sonnen- bzw. Ultraviolett- oder Infraroteinstrahlung trotzen und auch bei direktem Lichteinfall oder ungünstigen Lichtbedingungen immer gut ablesbar bleiben. Verfügen diese zusätzlich über eine Touch-Funktion, so muss das eingesetzte Cover-Glas auch Schutz gegen Fingerabdrücke, Schmutz und Schweiß bieten.

Herkömmliche Floatgläser aus Kalk-Natron-Glas können solche speziellen Anforderungen oft nicht erfüllen. Zwar punkten sie mit soliden Eigenschaften und relativ günstigen Herstellkosten, aber höhere optische Ansprüche verlangen Spezialgläser mit besonderen Veredelungen und Qualitäten.

Für solche Wünsche bietet SCHOTT seine wachsende Familie an entspiegelten Gläsern unter der Marke CONTURAN® an. Diese chemisch beständigen Produkte lassen sich überall dort einsetzen, wo wertvolle Displays geschützt und zudem unerwünschte Reflexionen minimiert werden sollen. Dazu trägt CONTURAN® eine ein- oder beidseitige interferenzoptische Beschichtung. Damit lassen sich optische Reflexionen, die durch Sonnenlicht oder künstliches Licht an der Glasoberfläche entstehen, um rund 90 Prozent reduzieren. Das Glas liefert eine Transmission von über 98 Prozent und wirkt nahezu unsichtbar. „CONTURAN® hat sich bereits in einer Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen bewährt, auch und gerade im Sektor Transport und Verkehr“, sagt Erik Richter, Produktmanager Processed Glass von SCHOTT.

Weniger Fingerabdrücke, mehr Schutz in jeder Hinsicht
Für dieses Einsatzfeld ermöglicht das Multitalent nicht nur den ungetrübten, klaren Blick auf digitale Anzeigen und Informationen. CONTURAN® IR Protect etwa bietet neben Entspiegelung auch Infrarot-Schutz. Die Gefahr von Überhitzung und Beschädigung von Außendisplays durch direkte Sonneneinstrahlung lässt sich so deutlich reduzieren. Und mit CONTURAN® DARO bleiben Displays länger sauber und Fingerabdrücke sind bis zu 90 Prozent weniger sichtbar. CONTURAN® DARO kombiniert so erstmals entspiegelten und oleophoben Oberflächenschutz in unerreichter Haltbarkeit – optimal für professionelle Touch-Displays.

Neben vielen weiteren CONTURAN®-Varianten hat SCHOTT auch Anti-Glare-Glas im Portfolio. Dieses Floatglas erhält durch chemisches Ätzen eine leicht diffuse, aufgeraute Oberfläche. Reflexionen werden so über einen größeren Raumwinkel gestreut, so dass Restspiegelungen am jeweiligen Standort eines Betrachters deutlich weniger stören. Anti-Glare-Glas ist relativ unempfindlich gegen Schmutz oder Fingerabdrücke und eignet sich daher für Touch-Applikationen sowie den Außeneinsatz bei hellem, punktuellem Umgebungslicht.

„Wir bieten für viele Anwendungen maßgeschneiderte Lösungen und beraten daher auch gern zu technischen Verglasungen aller Art“, so Richter. Dabei umfassen die SCHOTT-Kompetenzen die gesamte Prozesskette, von der Glasfertigung über die mechanische Bearbeitung, das chemische oder thermische Vorspannen bis zu unterschiedlichen Veredelungen wie bspw. Laminieren oder Siebdrucken. Allein CONTURAN®-Gläser bietet das Unternehmen seit über 30 Jahren an.

SCHOTT und CONTURAN® sind eingetragene Marken der SCHOTT AG.

Links:
SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel Hausgeräteindustrie, Pharma, Elektronik, Optik, Life Sciences, Automobil- und Luftfahrtindustrie. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 33 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Rund 15.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Umsatz von 2,05 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr.

 
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Michael Mueller
Public Relations Manager
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 6131/66-4088
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.