05.12.2016, Mainz, Jena, Müllheim

SCHOTT Mitarbeiter spenden 7.000 Euro für soziale Projekte

Ein Jahr lang wurden Rest-Cent-Beträge der Gehälter gesammelt
Große Freude herrschte bei den Kindern in der Jenaer Kinderoase als Kai Olbricht, Standortleiter SCHOTT Jena, den Spendenscheck an Kerstin Schulz, Geschäftsführerin des Vereins „Ein Dach für Alle Jena e.V.“ überreichte. Foto: Jürgen Scheere / SCHOTT AG
Große Freude herrschte bei den Kindern in der Jenaer Kinderoase als Kai Olbricht, Standortleiter SCHOTT Jena, den Spendenscheck an Kerstin Schulz, Geschäftsführerin des Vereins „Ein Dach für Alle Jena e.V.“ überreichte. Foto: Jürgen Scheere / SCHOTT AG
„SCHOTT RestCent“ – so heißt die Aktion, mit der Mitarbeiter des Spezialglasherstellers SCHOTT an den sechs deutschen Unternehmensstandorten die Cent-Beträge ihrer monatlichen Gehaltsabrechnung für einen guten Zweck spenden. Im Geschäftsjahr 2015/16, das am 30. September endete,  kamen bei dieser Aktion über 7.000 Euro zusammen. Diese Summe wurde jetzt zu zwei gleichen Teilen an soziale Organisationen an den Standorten Jena (Thüringen) und Müllheim (Baden-Württemberg) übergeben. Jeweils 3.523 Euro erhielten der
Wohnungslosenhilfeverein „Ein Dach für Alle e.V. Jena“ und die „Lebenshilfe Müllheim e.V.".

Der Verein „Ein Dach für Alle“ in Jena stellt Wohnungen für Personen in Not bereit und bietet sozialpädagogische Betreuung für Erwachsene und Kinder an. Einen Teil der Spende verwendet er für  die Feriengestaltung 2017 der vereinseigenen Kinderoase und den anderen Teil  zur Erhöhung der Eigenleistung des Vereins für den Neubau von Wohnungen für Wohnungslose.

Die Lebenshilfe Müllheim engagiert sich für Menschen mit einer geistigen Behinderung und ihre Familien und begleitet sie in ihrem Bestreben, gleichberechtigt am Leben in der Gesellschaft teilzunehmen. Der gemeinnützige Verein will die Spende der SCHOTT Mitarbeiter für aktuelle Projekte einsetzen. Dazu zählen zum Beispiel adäquate Freizeitangebote, die interdisziplinäre Frühförderung von Kindern mit einer Entwicklungsverzögerung, Verhaltensauffälligkeiten oder einer Behinderung, sowie die Integrationshilfe für entwicklungsauffällige oder behinderte Kinder im Kindergartenalter.

Über 1.200 Mitarbeiter und Pensionäre der SCHOTT AG beteiligen sich derzeit an der "RestCent" Aktion, indem sie die Cent-Beträge hinterm Komma ihrer monatlichen Gehalts- oder Pensionsüberweisung an den Otto-Schott-Fonds abführen. Von dort geht der Jahreserlös als Spende an soziale Einichtungen an jeweils zwei deutschen Standorten. So werden alle sechs Standorte im Wechsel berücksichtigt.

Weitere Informationen zum gesellschaftlichen Engagement von SCHOTT unter www.schott.com/engagement

SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel die Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Automotive und Aviation. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 35 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Rund 15.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2014/2015 einen Umsatz von 1,93 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr. www.schott.com
In Müllheim nahmen (v.l.n.r.) Susann Hain und Carmen Matt von der Lebenshilfe Müllheim den Spendenscheck von SCHOTT Standortleiter Bernhard Langner und seiner Assistentin Susanne Mäder entgegen. Foto: Margit Müller / SCHOTT AG
In Müllheim nahmen (v.l.n.r.) Susann Hain und Carmen Matt von der Lebenshilfe Müllheim den Spendenscheck von SCHOTT Standortleiter Bernhard Langner und seiner Assistentin Susanne Mäder entgegen. Foto: Margit Müller / SCHOTT AG
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Dr. Jürgen Steiner
Manager Corporate Communication
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 6131/66-4335
Weitere Informationen
SCHOTT AG
Salvatore Ruggiero
Vice President Marketing and Communication
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 6131/66-4140
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.