22.11.2016, Moskau, Russland

Glas oder Polymer? SCHOTT berät russische Pharmabranche bei der Wahl der richtigen Fertigspritze

Welches Material besser für die Abfüllung von Medikamenten geeignet ist, ist eine der häufigsten Fragestellungen der pharmazeutischen Industrie – vor allem, wenn es um vorfüllbare Spritzen geht.
Auf der Pharmtech 2016 in Moskau stellen Experten von SCHOTT ihren ganzheitlichen Ansatz als Antwort auf diese Frage vor. „Immer mehr Pharmaunternehmen fragen nach Beratung bei der Auswahl des richtigen Spritzenmaterials“, sagt SCHOTT Regional Sales Manager Rüdiger Wagner. „Glas hat sehr gute Barriereeigenschaften und macht es den Pharmaunternehmen einfacher, regulatorische Vorgaben zu erfüllen. Daher ist es oft erste Wahl. Aber kann Polymer dank seiner physikalischen Stabilität und flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten eine interessante Alternative sein.“ Dank eines breiten Portfolios an sowohl Glas- als auch Polymerspritzen ist SCHOTT gut aufgestellt, um die russische Pharmaindustrie auf der Fachmesse Pharmtech entsprechend zu beraten.

Weitere Informationen erhalten Besucher an Stand B307. Die Messe findet vom 22. bis 25. November 2016 in Moskau statt.

Lesen Sie hier die gesamte Presseinformation (in englischer Sprache): https://www.schott.com/english/news/press.html?NID=com5065

SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel die Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Automotive und Aviation. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 35 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Rund 15.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2014/2015 einen Umsatz von 1,93 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr. www.schott.com
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Christine Rettig
Public Relations Manager
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Germany
Tel.: +49 6131/66-4094
Weitere Informationen
SCHOTT AG
Salvatore Ruggiero
Vice President Marketing and Communication
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Germany
Tel.: +49 6131/66-4140
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.