01.07.2016, Landshut, Deutschland

SCHOTT feiert 75-jähriges Standortjubiläum

Der Spezialglasexperte fertigt in Landshut Hightech-Elektronik-Komponenten/ Attraktiver Arbeitgeber in der Region
Ein elektrisches Bauteil muss zuverlässig funktionieren, sonst ist Ärger, nicht selten auch Gefahr vorprogrammiert. „Wichtige Voraussetzung ist, dass die empfindliche Elektronik bestmöglich vor Feuchtigkeit, Druckbelastungen oder schädlichen Umwelteinflüssen geschützt wird. Lösungen für diese Tücken bieten hochwertige Gehäuse aus Glas und Metall“, erklärt Christian Geiger, Werksleiter von SCHOTT am Standort Landshut. Der Technologiekonzern ist seit vielen Jahrzehnten Experte in diesem Bereich. Am bayerischen Standort  entwickelt und fertigt der Spezialglasexperte mit seinem Geschäftsbereich Electronic Packaging und derzeit rund 500 Mitarbeitern innovative Glas-Metall-Gehäuse und -Durchführungen für vielerlei Elektronikkomponenten sowie besonders feine Glaspulver für Dentalanwendungen und vakuumdichte LEDs für die Medizintechnik. In diesem Jahr feiert der „Hidden Champion“ sein 75-jähriges Standortjubiläum. Unter dem Motto „Entdecken Sie Zukunft. Mitten in Landshut“ präsentiert sich SCHOTT in Landshut nicht nur als traditionsreicher, sondern insbesondere innovativer und attraktiver Arbeitgeber mit guten Zukunftsperspektiven.

Das Glasunternehmen in Landshut startete 1941 als Tochterunternehmen des Jenaer Glaswerk SCHOTT & Genossen. Zwei Jahre zuvor hatten die Glasmacher in Jena bereits mit der Herstellung vakuumdichter Glas-Metall-Durchführungen für die aufkommende Elektronikindustrie begonnen, für die  SCHOTT in Landshut eine zweite Produktionsstätte aufbaute. In den ersten Jahren war diese in einem Provisorium untergebracht, in der Turnhalle einer ehemaligen Mädchen-Oberschule des Ursulinen-Ordens. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs verlegte das Jenaer Glaswerk von 1948 bis 1952 seinen Firmensitz und die Forschung nach Landshut. Auslöser war die Spaltung des Unternehmens in Ost und West und der Verlust des Stammwerkes in Jena aufgrund der sowjetischen Besatzung und der deutschen Teilung. Nachdem die Entscheidung für ein neues Hauptwerk in Mainz gefallen und dieses im Jahr 1952 eröffnet war, konzentrierte SCHOTT das aufstrebende Geschäft mit Komponenten für Elektronikbauteile in Landshut. 1960/61 entstand hier eine neue Fabrik mit moderner Infrastruktur und Platz für die weitere Entwicklung. Mit der Eröffnung eines zusätzlichen Werks im Gewerbegebiet Müncherau im Jahr 2000 konnte SCHOTT seine Aktivitäten in Landshut weiter ausbauen.

„In dem Maß wie Entwicklungen in der Elektronik den technischen Fortschritt rasant vorantrieben, konnte sich auch SCHOTT mit seiner Expertise, elektronische Bauteile mittels seiner Gehäusetechnologie zuverlässig zu schützen , sehr schnell als kompetenter Partner der Elektronikindustrie weltweit etablieren“, so SCHOTT Vorstandsvorsitzender Dr. Frank Heinricht anlässlich der offiziellen Jubiläumsveranstaltung im Landshuter Rathausprunksaal.

Anspruchsvolle Electronic Packaging-Produkte aus Landshut bieten heute Lösungen in vielfältigen Zukunftsfeldern: Diese reichen von Glasröhrchen für Biochips über Gehäuse für die schnelle Datenübertragung, Automotive-Anwendungen, Thermosicherungen für moderne Hausgeräte bis hin zum Einsatz in Bereichen wie Energie, E-Mobility oder Kommunikationstechnik im All. Auch für nicht-elektronische Anwendungen wurde am Standort Landshut ein ganz besonderes Know-how aufgebaut: Spezialglas zu feinstem Pulver zu vermahlen, das als Glaspulver für ästhetische und dauerhaft stabile Zahnfüllungen verwendet wird. Und ebenso innovative LEDs für Beleuchtungslösungen in der Medizintechnik, die erstmals eine sterilisierbare Lichtquelle direkt an die Spitze von Zahnarzt-Bohrern oder Endoskopen bringen. 

Der vom Standort Landshut aus gesteuerte Geschäftsbereich Electronic Packaging verfügt derzeit über fünf Produktionsstandorte in Europa, Asien und den USA mit insgesamt 1600 Mitarbeitern. Als Arbeitgeber bietet SCHOTT in Landshut interessante Karriere- und Ausbildungsmöglichkeiten im gewerblichen wie nicht-gewerblichen Bereich sowie attraktive Sozialleistungen.

Das Motto des Standortjubiläums „Entdecken Sie Zukunft. Mitten in Landshut“ ist im Jubiläumsjahr Appell und Chance zugleich, mehr über die Perspektiven des „Hidden Champion“ und „Global Players“ SCHOTT zu erfahren. Eine Ausstellung in der Landshuter Innenstadt (Rathausvorplatz) vom 1.-10. Juli, Gespräche mit Mitarbeitern vor Ort sowie eine ausführliche  Informationsbroschüre bieten im Jubiläumsjahr Gelegenheit dazu.

Weitere Informationen unter: Broschüre "75 Jahre SCHOTT in Landshut"

Über SCHOTT
SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel die Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Automotive und Aviation. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 35 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Rund 15.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2014/2015 einen Umsatz von 1,93 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr. www.schott.com
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Christine Fuhr
Public Relations Manager
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 6131/66-4550
Weitere Informationen
SCHOTT AG
Salvatore Ruggiero
Vice President Marketing and Communication
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 6131/66-4140
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher,

wir möchten Sie einladen an unserer Umfrage zur Nutzerfreundlichkeit unserer Webseite teilzunehmen. Ihre Meinung ist uns wichtig und hilft das Informationsangebot weiter zu verbessern.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit, uns Ihre Meinung mitzuteilen. Es dauert lediglich 5 Minuten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Ihr SCHOTT Online Team