21.03.2016, Mainz, Deutschland

SCHOTT übergibt Sprachzertifikate an Asylbewerber

Alle Sprachkursteilnehmer bestehen Abschlussprüfung
\
"Die Asylbewerber haben mit großer Motivation Grundkenntnisse der deutschen Sprache erworben. Darauf können Sie stolz sein. Wir freuen uns für Sie und mit Ihnen.“
In einer kleinen Feierstunde übergab die SCHOTT AG Sprachzertifikate an 29 Asylsuchende aus Mainzer Flüchtlingsunterkünften, die  Absolventen der ersten drei von SCHOTT angebotenen Sprachkurse. Nach 160 Unterrichtseinheiten können sich die Asylbewerber nun in den wichtigsten Alltagssituationen verständigen. Durch die Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit konnten einige Sprachkursteilnehmer bereits in Praktika vermittelt werden.

Dr. Heinz Kaiser, Mitglied des Vorstandes der SCHOTT AG, gratulierte den Absolventen für die erfolgreiche Teilnahme an den Sprachkursen: „Sie haben diese große Herausforderung in einer für Sie extrem schwierigen Zeit gemeistert. Sie haben mit großer Motivation Grundkenntnisse der deutschen Sprache erworben. Darauf können Sie stolz sein. Wir freuen uns für Sie und mit Ihnen.“

Weil die Asylverfahren Monate lang dauern und Zuwanderer erst mit der Anerkennung als Asylberechtigte Anrecht auf staatlich finanzierte Sprach- und Integrationskurse hatten (erst im November 2015 änderte sich dies kurzerhand für Asylsuchende aus Syrien, Iran, Irak und Eritrea), bot SCHOTT ab Oktober 2015 fünf Sprachkurse mit je zehn Teilnehmern gezielt für Flüchtlinge an, deren Asylverfahren noch nicht abgeschlossen waren. „Wir haben uns dabei ganz bewusst auf Menschen mit einer guten Bleibeperspektive nach dem Asylrecht konzentriert, also auf Asylsuchende aus Ländern mit einer hohen Anerkennungsquote“, erklärte Kaiser. So stammen die Teilnehmer vor allem aus Syrien, Afghanistan, Somalia und Eritrea. Bei der Zusammenstellung der Kurse arbeitete SCHOTT eng mit den Malteser Werken und der Stiftung Juvente zusammen, die in Mainz im Auftrag der Stadt die Asylsuchenden in den kommunalen Gemeinschaftsunterkünften betreuen.

Für den Sprachunterricht engagierte das Unternehmen Lehramtsstudenten im Masterstudium mit dem Fach Deutsch oder Deutsch als Fremdsprache. Zum Erfolg trug auch die Berlitz-Sprachschule bei. Sie stellte für einen der Sprachkurse einen Raum zur Verfügung und nahm die  Abschlussprüfungen nach dem geforderten Standard vor, ohne Kostenberechnung.

Mit Blick auf die berufliche Integration der Sprachkursteilnehmer suchte SCHOTT auch die Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit. Diese führte mit allen Teilnehmern individuelle Beratungsgespräche, um die vorhandenen Kenntnisse und Kompetenzen zu erfassen und mögliche Wege in die Arbeitswelt aufzuzeigen. Auf dieser Basis haben sich für einige Asylsuchende erste berufliche Perspektiven ergeben.
Die beiden noch laufenden Sprachkurse enden demnächst ebenfalls mit der Abschlussprüfung. Ab April wird SCHOTT dann für alle Teilnehmer mit bestandener Prüfung weiterführende Kurse mit dem nächsten Sprachlevel anbieten.

SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel die Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Automotive und Aviation. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 35 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Rund 15.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2014/2015 einen Umsatz von 1,93 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr. www.schott.com
\
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Dr. Jürgen Steiner
Public Relations Manager
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Deutschland
Tel.: +49 6131/66-4335
Weitere Informationen
SCHOTT AG
Salvatore Ruggiero
Vice President Marketing and Communication
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Deutschland
Tel.: +49 6131/66-4140
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher,

wir möchten Sie einladen an unserer Umfrage zur Nutzerfreundlichkeit unserer Webseite teilzunehmen. Ihre Meinung ist uns wichtig und hilft das Informationsangebot weiter zu verbessern.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit, uns Ihre Meinung mitzuteilen. Es dauert lediglich 5 Minuten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Ihr SCHOTT Online Team