26.08.2014, Mitterteich

SCHOTT Solar CSP organisiert Receiverproduktion neu

Fokussierung auf Glas-Metallverbunde und F&E in Mitterteich, Receiverproduktion weiterhin in Spanien

Die SCHOTT Solar CSP GmbH wird die Produktionskapazitäten für Solarreceiver neu ordnen. Der Standort Mitterteich wird sich in Zukunft auf die Fertigung von Glas-Metallverbunden – einer Kernkomponente des Receivers – konzentrieren. Der Receiver selbst wird weiterhin im spanischen Schwesterwerk Aznalcóllar nahe Sevilla hergestellt. SCHOTT Solar CSP wird die Receiverfertigung in Mitterteich auf unbestimmte Zeit stilllegen. Das Unternehmen behält sich vor, die Produktion bei steigender Nachfrage zu reaktivieren.
Die Neuordnung betrifft rund 50 Mitarbeiter am Standort Mitterteich. Das Unternehmen prüft, welche Arbeitnehmer in andere Einheiten des SCHOTT Konzerns, vorrangig am gleichen Standort, übernommen werden können. Gleichzeitig führt SCHOTT Solar CSP einen engen Dialog mit den Sozialpartnern. Ebenfalls in Mitterteich befindet sich die Forschungs- und Entwicklungsabteilung für Solarreceiver sowie eine Pilotfertigung für Neu- und Sonderprodukte – beides wird dort erhalten bleiben.

Die Receiver von SCHOTT Solar CSP sind eine Kernkomponente von solarthermischen Kraftwerken, die in besonders sonnenreichen Regionen der Erde stehen und ganze Städte mit umweltfreundlichem Sonnenstrom versorgen können. Das Unternehmen ist als Markt- und Technologieführer für Receiver fest in der Branche etabliert und maßgeblich an deren Weiterentwicklung beteiligt.

Geschäftsführer Dr. Nikolaus Benz begründet die Restrukturierung so: „Der weltweite Markt für Solarkraftwerke sortiert sich derzeit neu: Während die Nachfrage in den etablierten Regionen Spanien und USA stark zurückgeht, entstehen neue Märkte in Ländern wie Indien, Südafrika, der MENA-Region sowie in China. Insbesondere Saudi Arabien hat ein vielversprechendes Programm angekündigt, das den Aufbau einer Kraftwerkskapazität von 25 Gigawatt bis zum Jahr 2032 vorsieht. Die Nachfrage aus den neuen Märkten reicht jedoch derzeit noch nicht aus, um die Lücke zu schließen.“ Experten gehen mittelfristig wieder von wachsenden Märkten aus.

SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit 130 Jahren Erfahrung auf den Gebieten Spezialglas, Spezialwerkstoffe und Spitzentechnologien. Mit vielen seiner Produkte ist SCHOTT weltweit führend. Hauptmärkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik und Transportation. Das Unternehmen hat den Anspruch, mit hochwertigen Produkten und intelligenten Lösungen zum Erfolg seiner Kunden beizutragen und SCHOTT zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu machen. SCHOTT bekennt sich zum nachhaltigen Wirtschaften und setzt sich für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt ein. In 35 Ländern ist der SCHOTT Konzern mit Produktions- und Vertriebsstätten kundennah vertreten. 15.400 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2012/2013 einen Weltumsatz von 1,84 Milliarden Euro. Die SCHOTT AG mit Hauptsitz in Mainz ist ein Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung.
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Christina Rettig
PR Manager
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Germany
Tel.: +49 6131/66-4094
Weitere Informationen
SCHOTT AG
Salvatore Ruggiero
Vice President Marketing and Communication
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Germany
Tel.: +49 6131/66-4140
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher,

wir möchten Sie einladen an unserer Umfrage zur Nutzerfreundlichkeit unserer Webseite teilzunehmen. Ihre Meinung ist uns wichtig und hilft das Informationsangebot weiter zu verbessern.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit, uns Ihre Meinung mitzuteilen. Es dauert lediglich 5 Minuten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Ihr SCHOTT Online Team