01.07.2013, Mainz

Hightech-Glaskeramik NEXTREMA™ trifft auf großes Interesse in Halbleiter- und Display-Branche

SCHOTT Material unempfindlich gegenüber extremen Temperaturen und Chemikalien
SCHOTT NEXTREMA™ ist in vier Materialarten mit spezifischen Eigenschaften und Vorteilen verfügbar. Quelle: SCHOTT
SCHOTT NEXTREMA™ ist in vier Materialarten mit spezifischen Eigenschaften und Vorteilen verfügbar. Quelle: SCHOTT
Mainz (Deutschland), 1. Juli 2013 – Der internationale Technologiekonzern SCHOTT baut seine Geschäftsaktivitäten rund um die Hightech-Glaskeramiken der Materialfamilie NEXTREMA™ kontinuierlich aus. Dank ihrer herausragenden Eigenschaften eröffnen die leistungsfähigen Glaskeramiken neue Anwendungsfelder, in denen herkömmliche Materialien wie Kunststoffe, herkömmliches Glas oder Metall an ihre Grenzen stoßen. Seit der Markteinführung von NEXTREMA™ im vergangenen Herbst hat das internationale Produktteam bei SCHOTT das Hochleistungsmaterial möglichen Partnern erfolgreich vorgestellt. „Wir konnten nicht nur viel positives Feedback, sondern auch schon die ersten Bestellungen verzeichnen. In den nächsten Monaten erwarten wir eine weitere Steigerung. Gegenwärtig konzentrieren wir uns auf die Halbleiter- und Display-Branche, wo wir gemeinsam mit interessierten Kunden vielversprechende Anwendungen entwickeln”, kommentiert Michael Glaninger, verantwortlicher Produktmanager bei SCHOTT. Da sich die Glaskeramiken bei Temperaturen bis zu 950 °C einsetzen lassen, eignet sich NEXTREMA™ beispielsweise ideal für Innenverkleidungen und Hitzeschilde in Hochtemperaturöfen in der Halbleiter- und Display-Fertigung. „Unser Material kann in vielen thermischen Härtungsprozessen genutzt werden, wie Tempern und Aushärtung“, erläutert Glaninger. Damit empfiehlt sich das Material auch für Industrieöfen in der Fertigung von Flachdisplays (Flat Panel Display/FPD) sowie thermische Prozesse bei der Herstellung von Dünnfilmtransistoren (Thin Film Transistors/TFT). Auch für Hitzekammer-Anwendungen auf der Basis der LTPS-Technologie zur Produktion von AMOLEDs können die Glaskeramiken zum Einsatz kommen.

Weitere Eigenschaften wie minimale Wärmeausdehnung, chemisch inertes Verhalten und ein breites optisches Transmissionsspektrum machen NEXTREMA™ außerdem zum perfekten Material für Trägerplatten in der Fertigung von Displays, Chips und Wafern. Das Standard-Produktportfolio umfasst Dicken von 2 bis 8 mm. Da die Fertigung von Trägerplatten aus dünneren NEXTREMA™ Platten schneller erfolgen kann, bietet dies deutliche Kostenvorteile für den Hersteller.

SCHOTT bietet seinen Partnern Know-how und technische Unterstützung, um sicherzustellen, dass das Material in ihren Prozessen optimal eingesetzt wird.

Die Produktmerkmale von NEXTREMA™:

 Betriebstemperatur bis 950 °C
 Minimale Wärmeausdehnung
 Temperaturwechselbeständigkeit
 Breites Transmissionsspektrum
 Oberflächenbeständigkeit und Gasundurchlässigkeit
 Chemisch inertes Verhalten, z.B. in Beschichtungsprozessen
 Robustheit bei hohen Temperaturen

Weitere Informationen zu NEXTREMA™ bietet dieses Video: https://www.schott.com/hometech/english/nextrema/nextremaworld.html

NEXTREMA™ ist ein eine eingetragene Marke der SCHOTT AG.

Bild ID 186580: SCHOTT NEXTREMA™ ist in vier Materialarten mit spezifischen Eigenschaften und Vorteilen verfügbar. Quelle: SCHOTT

Bild ID 185819: SCHOTT NEXTREMA™ ist in verschiedenen Größen und Dicken erhältlich. Quelle: SCHOTT

Download-Link zu Bildern in Druckqualität:
http://www.schott-pictures.net/presskit/186523.nextrema

Mehr Pressebilder unter: http://www.schott-pictures.net

SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit mehr als 125 Jahren Erfahrung auf den Gebieten Spezialglas, Spezialwerkstoffe und Spitzentechnologien. Mit vielen seiner Produkte ist SCHOTT weltweit führend. Hauptmärkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Solarenergie, Transportation und Architektur. Das Unternehmen hat den klaren Anspruch, mit hochwertigen Produkten und intelligenten Lösungen zum Erfolg seiner Kunden beizutragen und SCHOTT zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu machen. SCHOTT bekennt sich zum nachhaltigen Wirtschaften und setzt sich bewusst für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt ein. In 40 Ländern ist der SCHOTT Konzern mit Produktions- und Vertriebsstätten kundennah vertreten. 16.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2011/2012 einen Weltumsatz von rund 2 Milliarden Euro. Die SCHOTT AG mit Hauptsitz in Mainz ist ein Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung.
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Michael Müller
PR Manager
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 (0)6131/66-4088
Fax: +49 (0)3641/2888-9141
Weitere Informationen
SCHOTT AG
Klaus Bernhard Hofmann
Vice President Public Relations
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Germany
Tel.: +49 6131/66-3662
Fax: +49 3641/2888-9140
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.