Ausbildung: Anlagenführer/in EFZ

Berufliche Aufgaben
Anlagenführer/innen sind in der Regel in der Produktion in vollkontinuierlicher Schicht eingesetzt. Dort sind Sie für das Einrichten und Umrüsten sowie den Betrieb von Maschinen und Fertigungsanlagen verantwortlich. Zu ihren Aufgaben gehören die Wartung und Instandhaltung sowie Qualitätsprüfungen, Fehlersuche, Korrekturmaßnahmen und kleinere Reparaturen.

Praktische Ausbildung
Während der ersten Monate werden wesentliche Grundlagen der Metallbearbeitung in der externen Ausbildungswerkstatt erlernt. Die Ausbildung wird durch den Einsatz in weiteren Abteilungen wie Qualität, Instandhaltung und Messmittelverwaltung ergänzt und fundiertes Grundwissen vermittelt.
Die Ausbildung findet vorwiegend in vollkontinuierlicher Schicht statt.

Theoretische Ausbildung
In der Berufsschule Chur werden die fachspezifischen Kenntnisse im Blockunterricht vermittelt. Darüber hinaus findet während der gesamten Ausbildung zusätzlicher Unterricht statt. Auf die Prüfungen wird gründlich vorbereitet.
Sollten Sie nicht zu einer Stellenausschreibung weitergeleitet werden, ist die Stelle zur Zeit nicht aktiv und eine Bewerbung daher nicht möglich. Das nächste Auswahlverfahren beginnt in den Sommerferien.
Berufsschule
GBC Chur

 
Ausbildungsdauer
3 Jahre
 

Voraussetzung
Real- oder Sekundarschulabschluss;
Mindestalter von 16 Jahren

 
Prüfungen
Abschlussprüfung üder die erlernten Kenntnisse und Fertigkeiten

 
empty
empty
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.