Durchführungen für Airbagzünder und Gurtstraffer

Produktbeschreibung

Zu den bekanntesten Sicherheitsanwendungen zum Schutz der Fahrzeuginsassen zählen Airbags und Gurtstraffer. Beide funktionieren nach einem vergleichbaren Prinzip: Im Falle eines Aufpralls, senden Sensoren einen elektrischen Impuls an den Airbagzünder, der die Initialzündung auslöst.

Beim Airbag sorgt diese dafür, dass der Gasgenerator rasch große Gasmengen in den Luftsack abgibt. Beim Gurtstraffer setzt sie den Aufrollmechanismus in Gang, der den Gurt so lange strafft, bis der Fahrgast sich in einer vorgegebenen Sitzposition befindet und das Verletzungsrisiko minimiert wird.

Sowohl beim Airbagzünder, als auch beim Gurtstraffer ist der langfristige Schutz der Zündladung durch ein hermetisches Gehäuse zwingend erforderlich, damit auch nach vielen Betriebsjahren diese, im Ernstfall überlebenswichtigen Komponenten, ihren Dienst verrichten können.

Die Weiterleitung des elektrischen Impulses an die trockene und sicher gekapselte Initialladung erfolgt über eine hermetische Glas-Metall-Durchführung von SCHOTT. Diese Durchführung wird nach dem Druckglasverfahren gefertigt, bei dem sich Metall, Glas und Anschlussstifte aufgrund ihrer unterschiedlichen Ausdehnungseigenschaften beim Abkühlen durch Druckspannung fest miteinander verbinden.

Produktvorteile

Die Kombination von Glas und Metall sorgt für einen dauerhaften, absolut gasdichten Verschluss der Elektronikdurchführungen. Die verwendeten Materialien und die Verglasungstechnik sorgen für hohe Widerstandsfähigkeit bei Temperaturschwankungen, Vibration sowie anderen chemischen oder physikalischen Einwirkungen.

SCHOTT hat Erfahrung mit den Fertigungstechniken aller auf dem Weltmarkt befindlicher Anwendungen und kann somit die Gehäuse speziell für die Kundenanforderungen anpassen.

Anwendungen

Für alle Anwendungen, bei denen ein elektrischer Impuls zur Zündung einer hermetisch gekapselten Sprengladung langfristig und zuverlässig weitergegeben werden muss, bieten sich Glas-Metall-Durchführungen an. Ein weiteres Anwendungsbeispiel sind Batterieabschaltungen.

Technische Details

Technologie

Um die zuverlässige Dichtigkeit dieser Gehäusekomponenten zu generieren, werden Glas-Metall-Durchführungen eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite.

Je nach Kundenanforderung und Durchführungstyp, werden unterschiedliche Glas- und Metallarten verwendet. Hierfür werden ausschließlich Stahl und Edelstahl wegen ihrer besonderen Widerstandsfähigkeit gegen Korrosion genutzt. Wo erforderlich, können Nickel- und/oder Goldbeschichtungen nach neuesten Anforderungen der Automobilindustrie vorgenommen werden.


Merkmale/ Spezifikationen

Die Glas-Metall-Durchführungen zeichnen sich durch eine besonders hohe Druckbeständigkeit (bis zu 4.000 Bar) aus. Es werden Zugkräfte für die eingeschmolzenen Anschlussstifte von bis zu 400 Newton erreicht.


Lieferformen und Produktverpackung

Alle Produkte werden einzeln in Trays verpackt.

Qualität

Alle SCHOTT Standorte im Bereich Automobil sind TS 16949 zertifiziert. Die ‚0 ppm-Philosophie’ wird über eine vollautomatisierte Qualitätsprüfung sicher gestellt.

Weitere Informationen finden Sie in der Beschreibung unserer Qualitätssicherungsprozesse.
Messen & Events
30.
Mai
Messe Materials, Veldhoven, Niederlande, 30.05 - 31.05.2018
26.
Juni
Messe World Nuclear Exhibition, Paris, Frankreich, 26.06 - 28.06.2018
05.
September
Messe CIOE - China International Optoelectronic Expo, Shenzhen, China, 05.09 - 08.09.2018
17.
September
Messe Gastech, Barcelona, Spanien, 17.09 - 20.09.2018
Kontakt
SCHOTT AG
Christoph-Dorner-Strasse 29
84028 Landshut
Deutschland
E-Mail an SCHOTT+49 (0)871/826-0
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.