SCHOTT goes Family – Ein Programm zur interkulturellen Förderung von Jugendlichen

SCHOTT goes Family, so nennt sich das Austauschprogramm, das sich an die Kinder der SCHOTT Mitarbeiter weltweit richtet. Es bietet Jugendlichen im Alter von 14 bis 19 Jahren die Möglichkeit neue und unvergessliche Erfahrungen zu sammeln. SCHOTT übernimmt die Kosten für Füge, Visa und Impfungen.
„Ein solcher Austausch ist eine tolle Sache für die Jugendlichen. Er fördert das gegenseitige Verständnis und trägt zur Persönlichkeitsbildung bei. Internationale Erfahrungen werden in einer zunehmend globalisierten Welt immer wichtiger und wertvoller", sagt Dr. Frank Heinricht, Vorsitzender des Vorstandes der SCHOTT AG.

Seit dem Start des Programms im Jahr 2014 haben bereits mehr als 200 Kinder aus 18 verschiedenen Ländern teilgenommen. Der Austausch ist so organisiert, dass das Austauschpaar immer gemeinsam an einem Ort ist und dort am Familienleben teilnimmt. So verbringen die Jugendlichen insgesamt vier Wochen zusammen, zwei in ihrem Heimatland und zwei im Land der Gastfamilie. Als Nebeneffekt lernen sich dabei auch die an den verschiedenen SCHOTT Standorten arbeitenden Eltern ein wenig kennen, ganz im Sinne der Connected Company.

In den vergangenen Jahren wurden zum Beispiel Deutschland, USA, China, Japan, Tschechien, Kolumbien, Brasilien, Mexiko, Indien, Kanada, Frankreich, Niederlande bereist und zahlreiche internationale Freundschaften geschlossen.
empty