Pressemitteilungen

05.06.2019, Mainz und Jena, Deutschland / Melbourne, Australien

SCHOTT stärkt Diagnostik-Geschäft durch strategische Akquisition von MINIFAB

Kunden profitieren künftig von Komplettangebot: Glas- und Polymerlösungen für Diagnostik-Anwendungen der neuesten Generation

Der internationale Technologiekonzern SCHOTT AG, Spezialist für Glas und Glaskeramik, hat eine Vereinbarung zum Erwerb des australischen Diagnostik-Unternehmens MINIFAB Pty Ltd. unterzeichnet.
Beiden Partnern erlaubt die Akquisition eine deutliche Stärkung ihres Portfolios: Während MINIFAB ein Marktführer für innovative Mikrofluidik-Lösungen aus Kunststoff ist, bietet SCHOTT Mikroarray-Substrate und mikrofluidische Komponenten aus Glas. Durch die Kombination ihres Know-hows können die beiden Unternehmen Kunden aus der Diagnostik-Branche künftig noch besser bedienen.

MINIFAB betreibt Auftragsentwicklung und -fertigung mit 150 Mitarbeitern für internationale Bluechip-Unternehmen und Start-ups. Für diese entwickelt es mikrofluidische und mikrotechnische Komponenten, die zum Beispiel in Diagnose-Anwendungen oder Medizingeräten zum Einsatz kommen. Das 2002 gegründete Unternehmen ist global tätig, mit Hauptsitz im australischen Melbourne und Vertriebsbüros in Europa und den USA.

„MINIFAB hat eine branchenweit einzigartige Kompetenz, wenn es um kundenspezifische Entwicklungsprojekte geht“, sagt SCHOTT Vorstandsmitglied Dr. Heinz Kaiser, in dessen Verantwortungsbereich das Diagnostik-Geschäft fällt. „Durch die Kombination unseres Glas-Know-hows mit der Polymer-Kompetenz von MINIFAB steht unseren Kunden künftig eine einzigartige Vielfalt an Optionen für ihre jeweiligen Anwendungen zur Verfügung.“

„SCHOTT und MINIFAB vereint eine große Leidenschaft für hochpräzise Diagnostik-Lösungen. Letztlich verbessern die Produkte beider Unternehmen den Alltag von Millionen Menschen. Die Akquisition gibt uns bei MINIFAB die Möglichkeit, unsere internationale Präsenz auszubauen. Unsere Ingenieure, Biowissenschaftler und Experten aus der Produktion freuen sich darauf, gemeinsam mit SCHOTT noch bessere Lösungen zu entwickeln“, kommentiert Michael Wilkinson, Executive Director & CEO von MINIFAB. 

SCHOTT plant die Transaktion in den kommenden Monaten abzuschließen.


Über SCHOTT
SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel Hausgeräteindustrie, Pharma, Elektronik, Optik, Life Sciences, Automobil- und Luftfahrtindustrie. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit über 15.500 Mitarbeitern an Produktions- und Vertriebsstandorten in 34 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Im Geschäftsjahr 2017/2018 erzielte SCHOTT einen Umsatz von 2,08 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Diese ist eine der ältesten privaten und eine der größten wissenschaftsfördernden Stiftungen in Deutschland. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr. 


Pressekontakt
Jonas Spitra
Manager Corporate Communication
SCHOTT AG, Hattenbergstr. 10, D-55122 Mainz
phone: +49 (0)6131/66-3061
E-Mail: jonas.spitra@schott.com
Messen & Events
18.
Juni
Messe CPhI China, Shanghai, China, 18.06 - 20.06.2019
20.
Juni
Messe Dinner & Learn. Bring Drug products to market faster., Royal Sonesta Cambridge Hotel, Cambridge, MA, USA, 20.06
24.
Juni
Messe Insight Forum Smart Manufacturing, Amsterdam, Niederlande, 24.06
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.