Chemische Beständigkeit

Trotz der hohen chemischen Beständigkeit von Typ 1 Glas kann in seltenen Fällen die Wechselwirkung zwischen dem Medikament und dem Behälter zu Sicherheitsbedenken führen. Typische Probleme sind Glas-Delamination, Partikel oder Verbindungen, die aus dem Packmittel herausgelöst werden. Wir haben Screening-Tests entwickelt, die mittels spezialisierter Analytik das potenzielle Risiko bewerten und dabei helfen, Strategien zur Vermeidung zukünftiger Risiken zu finden.

Delamination Screening


Sehen Sie ein Risiko für Glas-Delamination für Ihre Produkte? Wir haben einen Delamination Screening Test entwickelt, um die Wahrscheinlichkeit für Delamination während der Lebensdauer Ihres Produkts zu untersuchen.

Mit geeigneten analytischen Methoden lassen sich erste Anzeichen für Delamination erkennen, lange bevor das mit dem bloßen Auge möglich ist. Ein einzelnes analytisches Ergebnis wie Hydrolysebeständigkeit ist isoliert betrachtet nicht aussagekräftig genug, um die spezifische Interaktion zwischen Ihrem Produkt und dem Behälter zu bewerten.

Eine Kombination von Tests hingegen, die die Formulierung, die Oberfläche des Containers, und die oberflächennahe Region untersucht, erlaubt eine umfassende Charakterisierung des Delaminationsrisikos. Mit unserem Wissen über die verschiedenen Risikofaktoren können unsere Tests Sie dabei unterstützen, die am besten geeigneten Behälter für Ihr Produkt zu bestimmen, um Delamination zu vermeiden.
Delamination der Containerwand dargestellt mittels Rasterelektronenmikroskop
Ionenintensität als Funktion der Distanz zur Oberfläche (entspricht Tiefenprofil) zeigt veränderte Element- zusammensetzung als Folge von chemischem Glasangriff
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.