SCHOTT solutions Nr. 2/2014 > Hausgeräte

Otto-Schott-Forschungszentrum
Foto: Thinkstock

Lebensmittel im neuen Rampenlicht


Für einen besseren Überblick in Kühlschränken entwickelte SCHOTT Gemtron für Whirlpool beleuchtete Glasregale mit integrierten LED-Leuchten. Die Regale sorgen für eine gleichmäßige Ausleuchtung und damit bessere Übersicht sowie für bis zu 25 Prozent mehr Fläche auf den einzelnen Kühlschrankregalen.


Caroline Hof

Vollgestellte Kühlschrankregale und übereinander gestapelte Lebensmittel, so dass kein Blatt mehr dazwischen passt – der Albtraum jedes Küchennutzers. Damit Ordnung und Übersicht im Kühlschrank entstehen, braucht es vor allem eines: homogenes Licht, das jede Ecke im Kühlschrank ausleuchtet. Denn beispielsweise nach einem Einkauf vor dem Wochenende ist der Kühlschrank so voll, dass schon die Suche nach dem Lieblingsjoghurt zur Odyssee wird. Whirlpool hat sich daher etwas einfallen lassen: Der Hausgerätehersteller entwarf einen Kühlschrank, der aufgrund seiner gleichmäßigen Ausleuchtung dafür sorgt, dass Küchennutzer Nahrungsmittel und Getränke schnell finden. Den perfekten Überblick ermöglichen ab sofort beleuchtete MicroEdge Glo Shelves – Glasregale mit in den Boden integrierten LED-Leuchten, die SCHOTT Gemtron für Whirlpool entwickelte.
Lebensmittel im neuen Rampenlicht
Die MicroEdge Glo Shelves Glasregale von SCHOTT Gemtron leuchten den Kühlschrank gleichmäßig aus und sorgen so für den perfekten Überblick. Foto: Whirlpool
Sie leuchten den Innenraum bis in den letzten Winkel aus. Die einzelnen Regale lassen sich beliebig im Kühlschrank verschieben und bieten dank dünnem Rahmen viel Platz zum Abstellen. Doch der Kühlschrank kann noch mehr als Kühlen und Gefrieren: Das integrierte Cool- Vox-Soundsystem mit Bluetooth-Technologie ermöglicht es beim Kochen, sogar Musik vom Smartphone abzuspielen. Seit vielen Jahren setzen Whirlpool und SCHOTT mit Neuheiten für innovative Haushaltsgeräte starke Akzente am Markt. Die beleuchteten Glasregale waren jedoch eine besondere Herausforderung für beide Partner. Sie standen vor der Aufgabe, die LED-Leuchten in herkömmliche Kühlschrankregale zu integrieren – ohne dass die Leuchten dabei auf den ersten Blick zu sehen sind. Mit dem Ergebnis ist Chris Schechter, Project Leader, Lighted Shelf Product Development Engineer bei SCHOTT Gemtron, Business Unit Flat Glass, sehr zufrieden: „Das Design, das unser Team entwickelt hat, ist wirklich smart. Es ist uns gelungen, die Leuchten direkt mit dem Glasboden des Regals zu verbinden. Gleichzeitig haben wir es geschafft, die Lampen selbst so in den Rahmen zu integrieren, dass sie kaum zu sehen sind, trotzdem hell genug leuchten und für einen guten Überblick im Kühlschrank sorgen.” Zum Erfolg des Projektes hat vor allem die enge Zusammenarbeit der Teams von Whirlpool und SCHOTT Gemtron während der Entwicklungsphase beigetragen: „Beide Seiten haben stark von der Zusammenarbeit profitiert und ihre Expertise in das Projekt eingebracht”, erklärt Schechter. „Wir konnten Whirlpool mit unserer Arbeit dabei unterstützen, ein innovatives Produkt mit Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt zu entwickeln.”
Lebensmittel im neuen Rampenlicht
Das ausgefallene Lichtkonzept der beleuchteten Glasregale begeistert Ordnungs- sowie Designfans und setzt Lebensmittel und Getränke gekonnt in Szene. Foto: Whirlpool
Auch für Rebecca Eubanks, Senior Product Development Manager, Bottom Mount Refrigerators, bei Whirlpool, ist das gemeinsame Projekt ein Erfolg: „Die beleuchteten Glasregale sind eine Marktneuheit, mit der wir unseren Kunden einen Kühlschrank mit einer exzellenten Innenbeleuchtung in der Kategorie French Door mit Bottomfreezer anbieten können, ohne dass dadurch Stauraum und einfaches Reinigen verloren geht.” Durch die LED-Lichter ist es unter dem Regal mehr als 50 Prozent heller. Der Kunde hat somit eine bessere Sicht – genau dort, wo er sie braucht. Gleichzeitig sind die Leuchten besonders energiesparend und langlebig. Bemerkenswert ist auch die Technologie, die die Kühlschrankregale mit Strom versorgt: „Unsere Regale kommen ganz ohne Kabel und zusätzliche Stecker aus. Die integrierten Leuchten werden allein über die Halterungen, die in der Rückwand des Kühlschranks befestigt sind, mit der benötigten Energie versorgt. Da die Schnittstelle für die Stromversorgung zwischen der Regalhalterung und der Innenwand des Kühlschranks liegt, ist sie besonders sicher und zuverlässig”, ergänzt Schechter. „Von Vorteil ist auch, dass sich die Regale bei Platzbedarf schnell und einfach im Kühlschrank verschieben lassen.”

Beim Raumwunder von Whirlpool kommen nicht nur Ordnungsliebhaber auf ihre Kosten – mit seinem ausgefallenen Lichtkonzept begeistert der Kühlschrank auch Designfans: Lebensmittel und Getränke erscheinen auf den beleuchteten Glasregalen wie auf einer Bühne. Trotz aller Neuerungen bleiben beim Modell des amerikanischen Herstellers aber gleichzeitig die Vorteile herkömmlicher Kühlschränke erhalten: Die Regale lassen sich dank der kabellosen Stromversorgung der integrierten LED-Leuchten weiterhin leicht herausnehmen, flexibel wieder überall einsetzen und mit wenig Aufwand reinigen. So können sich Bakterien und Keime nicht in den Ecken festsetzen – der Innenraum bleibt also nicht nur immer gut ausgeleuchtet, sondern auch hygienisch sauber. <