Editorial

Prof. Dr.-Ing. Udo Ungeheuer, Vorsitzender des Vorstandes der SCHOTT AG

Liebe Leserinnen und Leser,


Unternehmen schreiben Geschichte – und spannende Geschichten. Gerade SCHOTT sorgt für interessante Kapitel: Wenn wir auf 20 Jahre deutsche Wiedervereinigung zurückblicken, erinnern wir uns an die erfolgreiche Zusammenführung unserer Standorte in West und Ost, die ebenfalls getrennt waren. Auch die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise haben wir überwunden. Dank einer deutlichen Verbesserung der Nachfragesituation konnten wir den Umsatz im Geschäftsjahr 2009/2010 um 26 Prozent auf 2,85 Milliarden Euro steigern.

Die nächsten Herausforderungen im Bereich Energie und Gesundheit warten aber schon. Und für diese leistet SCHOTT bereits heute innovative Beiträge: Mit dem weltweit ersten Solarwerk, das Receiver für solarthermische Kraftwerke und Solarmodule fertigt, ist SCHOTT Solar im US-Bundesstaat New Mexico präsent, der mit seinem „Solar Valley” zur ersten Adresse der US-Solarenergie-Branche werden will . Für den Zukunftsmarkt der gebäudeintegrierten Photovoltaik liefern wir Lösungen, die nicht nur in prämierten Bauprojekten wie dem Campus Palmas Altas in Spanien zum Einsatz kommen. Auch das „Headquarter” von SCHOTT Solar zeigt, wie Solararchitektur
 Ästhetik mit Funktionalität und Nachhaltigkeit vereint.

Ein weiterer Mega-Trend bewegt uns: Die Entwicklung innovativer Medikamente und die Erschließung neuer Wachstumsmärkte verlangen von der Pharmaindustrie immer mehr Investitionen. Zugleich gilt es, die Qualität und Sicherheit der Arzneien weltweit zu etablieren. Unsere Pharmaverpackungen liefern für diese Herausforderungen wegweisende Lösungen auf Basis unserer seit 100 Jahren bewährten Fiolax® Spezialglasröhren. Unser Know-how half uns auch bei der Produktentwicklung von neuen Cover-Gläsern für Touchpanels, für die wir Anwendungskompetenzen in Asien nutzten. Ebenfalls eine unternehmerische Erfolgsgeschichte – und dies auf weltweiten Schauplätzen.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen,

Ihr
Prof. Dr.-Ing. Udo Ungeheuer