SCHOTT solutions Nr. 2/2009 > Interview

„Nummer eins in fünf Jahren“

Foto: ProScience
Glassopolis-Präsident Jordan Richards über die Marktchancen von Pyran® Platinum:

solutions: Herr Richards, warum entscheiden sich Architekten bei Bauprojekten wie das der Godley Intermediate School für Pyran® Platinum ?

Richards: Gerade Schulen sind sehr sensibel, was das Thema Sicherheit betrifft. Verglasungen sollen dort Brandschutz bieten, aber auch bruchfest sein und Verletzungen verhüten, die in Schulen immer wieder vorkamen. Diesbezüglich war der angesprochene Kunde mit der Leistung von niedrigpreisigem nichtkeramischem Material wie etwa Drahtglas nicht zufrieden und orderte laminiertes Pyran® Platinum. Das Premium-Produkt erfüllt nicht nur höchste gesetzliche Anforderungen, sondern bietet die beste Kombination aus Erscheinungsbild, Leistung und Preis, die man derzeit kriegen kann.

solutions: Welche Marktchancen sehen Sie für die Glaskeramik in Nordamerika ?

Richards: Seit wir das Produkt anbieten, also seit April 2009, wächst die Nachfrage ständig. Das wird sich fortsetzen, zumal Bauprojekte in der Regel eine lange Umsetzungszeit beanspruchen. In fünf Jahren, schätze ich, ist Pyran® Platinum die Nummer eins unter den Glas­keramiken für den Brandschutz in Nordamerika.