SCHOTT solutions Nr. 2/2009 > Kaminsichtscheiben

Foto: SCHOTT

Design für flammende Erlebnisse


Kamine und Kaminöfen sind heute nicht mehr nur Heizgeräte, sondern Ausdruck für Wohnstil und Lebensgefühl. Dabei machen Robax® Glaskeramik-Sichtscheiben von SCHOTT den Tanz des Feuers in vielfältiger Form sichtbar.


Thilo Horvatitsch

Die Feuerstelle: auch emotional ein archaischer Ort, der tief­sitzende Gefühle der Gemeinschaft, Geborgenheit und auch Romantik auslöst. Das seit Jahrtausenden faszinierende Spiel der Flammen hat inzwischen die Einrichtungsindustrie voll erfasst. Kamine und Kaminöfen sind zum gelebten Ausdruck des „Homing” geworden, dem Trend, das eigene Heim als sozialen Lebens­mittelpunkt, als Ort des Wohlgefühls und der (Be-)Sinnlichkeit, aber auch der Geselligkeit zu begreifen.
Foto: (links) Spartherm, (rechts) Palazzetti
Dass solche emotionalen Aspekte beim Kaminkauf an erster Stelle stehen, noch vor Energieeinsparung oder Umweltschutz, ermittelte bereits 2007 eine groß angelegte, von SCHOTT beauftragte Studie in sechs Nationen Europas und in den USA. Demnach gilt ein Kamin(ofen) län­der­übergreifend als „Herz” einer Wohnung, er soll ihr ein besonderes Flair verleihen und das Heim gemütlicher machen. Nach dem Urteil der Endverbraucher sind dabei auch hitzefeste Sichtscheiben wichtig. Sie ermöglichen maximale Nähe zum Feuer und bieten perfekten Schutz vor Funkenflug und Rauchgasen.
Kaminhersteller lassen die Faszination des Feuers heute im ganzen Raum erleben – mit Robax® Sichtscheiben und Design-Ideen für jeden Geschmack: Spartherm setzt mit Robax® Elisse Akzente in Eiform (oben links), Pallazzetti mag es futuristisch (links), Charnwoods „Tor” liegt im Trend mit drei rund verformten Robax® Scheiben (rechts). Foto: Charnwood
Das buchstäblich flammende Erlebnis inszenieren heute Hersteller von Kaminen und Kaminöfen mit einer immer größeren Design-Vielfalt. So findet sich für jeden Geschmack, jeden Bedarf und jeden persönlichen Wohnstil ein ideales Produkt, das sich in das unterschiedlichste Interieur integrieren lässt – vom romantischen Landhausstil über rustikal-mediterrane oder futuristische Formen bis zu modernminimalistischen Modellen. Dabei gibt es laut SCHOTT Studie kulturell unterschiedliche Vorlieben, je nach zugemessenem Stellenwert: In Frankreich etwa stehen Kamine für Nostalgiewerte, vermitteln aber auch Status, Individualität und ein gewisses „Savoir Vivre”. In Deutschland, England und USA ist er dagegen vorrangig ein modernes Lifestyle-Accessoire.

Bei der Umsetzung der jeweiligen Gestaltung spielen verformte Glas­keramik-Sichtscheiben eine immer größere Rolle, da sie neue Perspektiven auf das Feuer erlauben und das Möbelstück Kamin(ofen) als optischen Mittelpunkt im Wohnraum aufwerten. SCHOTT, einer der führenden Hersteller, bietet sie deshalb unter der Marke Robax® in vielerlei Formen an: flach, rund, einfach oder doppelt winklig, zylindrisch oder dreidimensional verformt. Zusätzlich entwickelte das Unter­nehmen neue umweltfreundliche Bedruckungsfarben für die Rahmendekoration der Scheiben. Deren mechanische Bearbeitung, beispielsweise durch Bohren oder Schleifen, ist ebenso möglich wie die Veredelung.

So gibt es Ausführungen mit einer Flachfacette am Scheibenrand, in der sich das Flammenspiel mehrfach bricht. Auch eine antireflektierende Beschichtung oder eine Verspiegelung gehören zum Repertoire. Und für Liebhaber von Sonderanfertigungen gibt es exklusive Modelle wie Robax® Giant, die weltgrößte rund geformte Glaskeramikscheibe, oder das drei­dimensionale, kuppelartige Modell Robax® Dom.
Trend zu emotionalem Kamindesign: Im „Linear Arte Wh” von Spartherm formt die Robax® Sichtscheibe eine Welle. Foto: Spartherm
Wie die moderne Formensprache von Kaminen und Kaminöfen mit gebogenen Sichtscheiben aussehen kann, zeigte die diesjährige ISH, Weltleitmesse für Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und Erneuerbare Energien in Frankfurt. Ein gestalterisches Ausrufezeichen setzte dort zum Beispiel ein als Welle geformter Kamin samt Robax® Glaskeramik. „Solche fließenden, hochästhetischen Formen wurden erst möglich mit Einsatz moderner CAD-Technik”, so dessen Designer Michael Lammel (siehe Interview), der seit zehn Jahren auch SCHOTT mit innovativen Ideen und Szenarien inspiriert. Der Technologiekonzern geht stets mit den Design-Trends und versucht, den gestalterischen Freiraum der Kaminhersteller durch ein möglichst großes Spektrum von Glaskeramikformen zu erweitern. Mit Erfolg: 30 Jahre und 30 Millionen verkaufte Kaminsichtscheiben haben Robax® zur führenden Marke im Segment der hitzeresistenten, transparenten Materialien für Kamine und Kaminöfen gemacht.

Dies gelang sicherlich auch mit der technischen Umsetzung des Strebens nach immer größerer Vielfalt von Formen und Bedruckungsfarben, ökologischer Qualität und Sicherheit. „Die Marke Robax® steht für innovative Qualität, für ein Kamingefühl, das wir ‚warm & safe‘ nennen”, betont Dr. Ioannis Kosmas, Technischer Leiter Glaskeramik bei SCHOTT. Und sie weiß zu bewegen: SCHOTT Robax® gründete im Mai 2008 die europäische Kamininitiative „atmosfire – make your house a home”, an der sich derzeit acht renommierte Kamin­hersteller beteiligen. Auch dabei wird Design großgeschrieben: Auf der ersten europäischen Online-Serviceplattform rund um das Thema Kamin (www.atmosfire.de) hilft der „Kamin-Profiler” Endverbrauchern, das passende Heizmöbel für das eigene Zuhause zu finden. <|
SCHOTT Website
Robax