SCHOTT solutions Nr. 1/2012 > Profilrohr

Foto: OBERTUR CASH PROTECTION

Im Koffer voller Geld


Bankräuber sitzen dank Glas-Kartuschen aus SCHOTT CONTURAX® Pro rasch in der Tinte.


Oliver Frederik Hahr

Nur Bares ist Wahres“, denken viele Menschen. So auch manche ­Langfinger, die ihr „Taschengeld“ durch einen Raubüberfall bei Banken, Einzelhändlern, Cash-Automaten oder Geldtransportfirmen aufbessern möchten. Modernste Geldkassetten machen ihnen jedoch das Leben schwer. Diese Boxen sind nicht nur unmöglich zu knacken, sondern auch mit intelligenten Sicherheitssystemen versehen. Eine besonders raffinierte Lösung zur Sicherung von Bargeld wird seit rund 20 Jahren in Frankreich weiterentwickelt. Die zur Oberthur Technologies Gruppe gehörende Oberthur Cash Protection aus Dijon, Frankreich, hat bis heute mehr als 50.000 Sicherheitskassetten für Bargeld an Kunden auf der ganzen Welt geliefert. Zahlreiche Geldtransport-Firmen in ganz Europa nutzen derzeit diese geschützten Container. Ihre zuverlässige Sicherheitstechnologie wurde so ausgelegt, dass sie Räuber noch effizienter abschreckt als ein gepanzerter Geldtransporter.
Die Bargeld-Boxen sind mit Zeitschlössern versehen, zahlreichen Sensoren sowie Radiofrequenz-Identifikation (RFID). Alle unerwarteten Ereignisse – wie beispielsweise gewaltsames Eindringen, anormale Temperaturveränderungen, elektromagnetische Felder oder elektrostatische Entladungen, Präsenz von Gas oder Flüssigkeiten – lösen eine laute Sirene aus, begleitet von dichtem roten Rauch und der Positionierung mithilfe von GPS-GPRS-Ortungssignalen.

Doch damit nicht genug: Herzstück des Sicherheitssystems bilden rechteckig geformte Farbkartuschen mit dem Glas CONTURAX® Pro Profilrohr von SCHOTT. Lässt das elektronisch gesteuerte System sie per Zünder zerbersten, durchtränkt augenblicklich eine nicht abwaschbare violette Tinte die Geldscheine und macht sie vollkommen wertlos. Wie gewonnen, so zerronnen.

„Qualität bedeutet bei uns: Sicherheit durch Zuverlässigkeit“, erklärt Eric Hauw, Director of Sales and Operations bei Oberthur Cash Protection. „Unsere Produkte sowie die Komponenten und Technologien, die wir nutzen, müssen die höchsten Standards erfüllen. Nur so können wir ­unseren Kunden hundertprozentigen Schutz in der kritischen Phase des Geldtransports garantieren.“

Die fertig befüllten Tintenkartuschen bezieht Oberthur Technologies von der SAV Gesellschaft für Chemie und Laborgeräte mit Sitz in Joinville le Pont bei Paris. SAV segmentiert die von SCHOTT gelieferten Glasrohre, formt sie zu Behältern und füllt sie mit dem Färbemittel. Die hohe chemische Stabilität des Borosilikatglases sorgt dafür, dass die Eigenschaften der Permanent-Tinte dauerhaft erhalten bleiben. „Um die Glaskartuschen zu produzieren, benötigen wir Glasrohr mit einem rechteckigen Profil und gleichmäßig dünnen Seitenwänden“, erklärt Jean Luc Beutler, General Manager bei SAV. „Diese Spezifikationen erfüllt nur CONTURAX® Pro. Es besitzt ideale chemische und mechanische Eigenschaften und ermöglicht bei guter Maschinengängigkeit eine hohe Genauigkeit in der Verarbeitung.“

SCHOTT stellt in einem patentierten kontinuierlichen Ziehverfahren nahtlose CONTURAX® Pro Profilrohre in allen möglichen Formen her: dreieckig, rechteckig, hexagonal und viele andere. Dadurch kann der Verarbeiter auf kostenintensive Umformungsprozesse verzichten. Die Rohre sind in Längen von bis zu fast vier Metern mit einer Wanddicke von 0,2 bis 5 Millimeter lieferbar.
Modernste Geldkassetten machen Dieben das Leben schwer (01): Sie lösen beim unerlaubten Zugriff nicht nur eine laute Sirene aus, begleitet von ro tem Rauch und der Aussendung von Ortungssignalen. Sie nutzen darüber hinaus das CONTURAX® Pro Profilrohr von SCHOTT für rechteckige Farbkartuschen (02), die per Zünder zerbersten. Die nicht abwaschbare Tinte darin macht Geldscheine vollkommen wertlos (03). Fotos: Oberthur Cash Protection
Für die gläsernen Tintenbehälter werden Rohre mit einer Wanddicke von 1,75 Millimeter mit einer äußerst geringen Toleranz von +/– 0,15 Millimeter benötigt. Die rechteckige Form der Farbkartuschen ermöglicht die platzsparende Integration in die Geldkassette. Zugleich bricht das eckig geformte Profilrohr leichter und gleichmäßiger als ein rundes Rohr beim Ziehen des Auslösers im inneren der Sicherheitsapplikation.

„Es ist spannend und anspornend, neue Applikationen mit hohen Anforderungen zu ermöglichen“, sagt Jean Krystkowiak, Regional Sales Director EMEA für Technical Tubing bei SCHOTT. „Normalerweise soll unser Glas möglichst bruchfest und stabil sein. Bei den Tintenkartuschen sollen unsere Rohre jedoch schnell und gleichmäßig brechen, ohne schon bei der Herstellung oder beim Transport beschädigt zu werden.“

Momentan ist das intelligente Cash Protection System von Oberthur vorwiegend in Westeuropa verbreitet. Nun erwartet das Unternehmen eine Ausweitung des Kundenstamms in weiteren Regionen der Welt. „Allein das Wissen darüber, dass die gläsernen Tintenkammern gestohlene Geldscheine für die Kriminellen unbrauchbar machen, wirkt abschreckend und könnte Gewalttaten verhindern“, ergänzt Jean Krystkowiak von SCHOTT. „Wir freuen uns, dass wir dazu beitragen können.“ <|

Patentierter Prozess

SCHOTT Website
SCHOTT CONTURAX® Pro