solutions 1/2008 – Ergänzende Informationen

Quelle: Laserline
Klein wie eine Büroklammer

Ein Diodenlaser-Bauelement ist nicht viel größer als eine Büroklammer. Dieser „Barren” trägt viele einzeln strahlende Emitter (1), wird gekühlt durch Wärmeableitung oder Flüssigkeit in Mikrokanälen (2) und erhält eine Mikrolinse (3) zur Parallelisierung der divergenten Strahlung (4). Einzelne Barren erreichen heute Leistungen bis zu 100 Watt. Für Kilowattleistungen werden sie gestapelt zu „Stacks” und diese wiederum in einem Laserkopf gebündelt. Spezialoptiken bringen den Strahl letztlich konzentriert auf die Bearbeitungsfläche. Zum Laserbetrieb sind ein Versorgungsgerät und eine Bedieneinheit nötig.