solutions 1/2008 – Ergänzende Informationen

Quelle: SCHOTT
Dünne Schichten – große Wirkung

Beim PICVD-Verfahren werden chemische Komponenten auf die innere Oberfläche der Behälter aufgebracht. Das Ergebnis ist entweder eine SiO2-Beschichtung zur Verminderung der Ionen-Abgabe aus dem Glas oder hydrophobe Beschichtungen, die große Vorteile in puncto Entleerbarkeit und bei der Lyophilisation von Medikamenten zeigen.
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.