solutions 1/2007 – Ergänzende Informationen

Die National Ignition Facility besteht aus insgesamt vier identischen Ästen für jeweils 48 Laserstrahlen. Während des Betriebs wird zunächst mit einer starken Blitzlampe ein Lichtpuls im Optischen Pulsgenerator (1) erzeugt. Dieser regt das Spezialglas von SCHOTT, das sich in den Laserverstärkereinheiten (2) befindet, zur Abgabe von Laserlicht an. In Strahlformierungssystemen (3) werden den Strahlen die gewünschten Ausmaße und optischen Eigenschaften gegeben. Danach erfolgt mit Umlenk- und Fokussierelementen der Strahltransport (4) zur Targetkammer (5), wo schließlich alle Strahlen auf die Brennstoffkapsel treffen.