Kaminsichtscheiben

Design bändigt Flammen: Verschiedenste Robax® Kaminsichtscheiben tragen zum Erlebnis Feuer in den eigenen vier Wänden bei.
Klaus Jopp

Temperaturwunder mit Durchblick

Kaminöfen haben beim Heizen ökologische wie ökonomische Vorteile. Immer beliebter werden sie auch durch innovative Sichtscheiben.

Die Preise für Öl und Gas steigen auf breiter Front. Diese Kostenexplosion ist ein wichtiger Grund für die Renaissance von Kaminöfen. So schätzt der Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik, dass in Deutschland 2005 rund 350.000 Kaminöfen und -einsätze installiert wurden, etwa 25 Prozent mehr als ein Jahr zuvor und fast doppelt so viele wie noch 2001.

Von diesem Wachstumsschub profitiert auch SCHOTT. Der Technologiekonzern stellt unter der Marke SCHOTT Robax® schon seit über 25 Jahren Sichtscheiben her und bringt auf dieser Basis immer wieder innovative Produkte auf den Markt. Wichtigste Abnehmer sind nach Deutschland die USA, Frankreich, Italien und Dänemark.

Robax® ist kein einfaches Glas, sondern vielmehr eine extrem hitzebeständige, transparente Glaskeramik. Dank ihrer äußerst niedrigen thermischen Ausdehnung ist das besondere Material ein echtes Temperaturwunder – weder große Hitze bis 660 Grad Celsius noch beträchtliche Temperaturwechsel und -unterschiede können ihm etwas anhaben. Darüber hinaus lässt jede Robax® Sichtscheibe die kurzwellige Infrarotstrahlung sehr gut passieren – also genau die Wärme, die Wohlbehagen und Gemütlichkeit verbreitet.
Robax® Giant ist die weltweit größte rund gebogene Kaminsichtscheibe.
„Laut Kundenaussagen sorgt unsere Glaskeramik zudem für bessere Emissionswerte“, erklärt Holger Waldschmidt von der SCHOTT Business Unit Home Tech. Dies gilt insbesondere für Robax® IR, die dank einer Spezialbeschichtung die Wärmestrahlung ins Innere des Brennraums reflektiert. Das erhöht die Verbrennungstemperaturen und senkt so die Schadstoffwerte in den Rauchgasen wie auch die Verrußung. Gleichzeitig steigt der Wirkungsgrad des Brennvorganges – eine ebenso ökologische wie ökonomische Lösung.

Die mit einer Spiegelschicht versehene Variante Robax® M zeigt das attraktive Umfeld des Wohnraums wie ein Spiegel und gibt den Blick ins Innere des Ofens erst dann frei, wenn das Feuer entzündet ist. Robax® AR dagegen verhindert als Antireflektionsausstattung, dass die Umgebung in der Abdeckscheibe zu sehen ist. Auf diese Weise züngelt das Feuer besonders brillant.

SCHOTT ist auch in der weiteren Veredelung aktiv: Robax® Diamant ist eine zum Patent angemeldete Variante mit umlaufend abgeschrägten Kanten, die an einen Diamantschliff erinnern. „Diese Facettenform hatten wir bisher weder für flache noch für gebogene Scheiben im Programm“, so Isabel Eymael, Marketingleiterin für Robax®.

Neue Maßstäbe setzt Robax® Giant, die weltweit größte rund gebogene Kaminsichtscheibe. Die Abmessungen von 1.490 mal 980 Millimeter sprechen für sich. Erhältlich ist die Riesenscheibe, die sich für Hotellobbys, Villen oder Restaurants eignet, auch mit Flachfacette.

Mehr als ein Drittel der deutschen Haushalte besitzen bereits ein Raumheizgerät für feste Brennstoffe – Tendenz nicht nur in Deutschland weiter steigend. Mit innovativen und dekorativen Bauteilen aus Robax® ist SCHOTT einerseits am Boom beteiligt, steigert aber auch durch die technischen und ästhetischen Neuerungen die Nachfrage.
Ihre Ansprechpartnerin
isabel.eymael@schott.com