Die Herkunft der Olympischen Flamme

Die Olympische Flamme entstand während der antiken Olympischen Spiele und repräsentiert u.a. Reinheit und das Streben nach Perfektion. Die Flamme tauchte bei den modernen Spielen erstmals 1928 in Amsterdam auf. Der Staffellauf, bei dem das Olympische Feuer weitergegeben wird, wurde 1936 erdacht. Der Weg beginnt im antiken Olympia, wo Frauen in antiker Kleidung die Kraft der Sonne nutzen und mit einem gekrümmten Spiegel das Feuer entzünden. Anschließend wird die Flamme von Läufer zu Läufer weitergegeben bis sie den Austragungsort erreicht. Dort wird die Flamme bis zum Abschluss der Spiele am Brennen gehalten.