Chance für strukturschwache Regionen: wie hier in einer marokkanischen Stadt können Solaranlagen Wasserpumpen mit der erforderliche Elektrizität versorgen.
Sonne liefert kostenlose Energie

Die Sonne ist ein riesiger Fusionsreaktor mit dem über 100-fachen Durchmesser der Erde. Aus einer Entfernung von rund 150 Millionen Kilometer liefert sie seit über vier Milliarden Jahren zuverlässig und kostenlos Energie zur Erde. Im Kern der Sonne läuft bei sehr hohen Temperaturen ein Fusionsprozess ab, wobei jeweils vier Wasserstoffkerne zu einem Heliumkern verschmelzen. Pro Sekunde verbrennen rund 600 Millionen Tonnen Wasserstoff zu Helium und geben einen Teil ihrer Masse als Strahlung ab. Auf diese Weise verliert die Sonne in einem Zeitraum von 1,24 Milliarden Jahren geradezu ein Prozent ihrer Masse. Obwohl auf der Erde nur der zweimilliardste Teil der insgesamt abgestrahlten Sonnenenergie auftrifft, reicht dieser winzige Teil aus, um das gesamte Leben auf der Erde seit Millionen von Jahren mit Energie zu versorgen und die Lebenszyklen in Gang zu halten. Experten schätzen, dass die auf die Landfläche der Erde einfallende Sonnenenergie rund 2.700 mal so groß ist wie der weltweite Primärenergiebedarf. In Anbetracht dieser im Vergleich zum Primärenergiebedarf gigantischen Sonneneinstrahlung wäre eine vollständige Energieversorgung durch die Sonne technisch möglich. [Quelle: www.solarenergie.de]

Weltenergieverbrauch bis 2060

Quelle Shell AG