Otto-SCHOTT-Forschungspreis

Meilensteine für die Glaswissenschaft

Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung wird in zweijährigem Turnus vergeben.
Forschungspreis Preisträger Thema
1991 Prof. Dr. Werner Vogel, Jena/Deutschland Anwendung der Elektronenmikroskopie zur Aufklärung von „Entmischungserscheinungen“ in Gläsern
Dr. Hideo Husono, Nagoya/Japan Defektstrukturuntersuchungen an Gläsern sowie Entwicklung neuer Gläser und Glaskeramiken auf Phosphatbasis (SCHOTT information 58/91)
1993 Dr. Dieter Fuchs, Würzburg/Deutschland Schadensanalysen von Glasoberflächen, Glassensoren zur Früherkennung von Korrosionsschäden
Dr. Phabat K. Gupta, Columbia/USA Forschungen auf dem Gebiet der Strukturrelaxation von Glasfasern sowie der Härte und dem Sprödbruchverhalten von Glas
1995 Dr. David L. Griscom, Washington D.C./USA Neue Aufschlüsse über Struktur und Eigenschaften von Gläsern und Glaskeramiken mit Hilfe der Elektronenspinresonanz (SCHOTT information 75/95)
1997 Prof. Dr. Ir. R.G.C.Beerkens

Drs. A.J. Faber, Ir. H.P.H. Muysenberg, Ir. F. Simonis

(alle TNO Institute of Applied Physics Glass Technology), Eindhoven, Niederlande
Optimierung von Glasschmelzprozessen durch mathematische Simulationsmodelle (SCHOTT information 82/97)
1999 Prof. Elias Snitzer, Rutgers University, Piscataway, NJ/USA Grundlagen der Laserglas-Forschung
Dr. John H. Campbell, University of Califormia, Lawrence Livermore Laboratory, Livermore, CA/USA Entwicklung von Lasergläsern für die Kernfusionsforschung (SCHOTT info 91/1999)