Farbeffekte – Interferenz entscheidend

Interferenzschichtsysteme bestehen aus einer Anzahl dünner Schichten unterschiedlicher optischer Eigenschaften und Dicke. Die Strahlung wird an jeder Grenzfläche zwischen aufeinanderfolgenden Schichten mehr oder minder stark reflektiert. Die Reflexion ist umso größer, je unterschiedlicher die Brechungsindizes beider Schichten sind. Bei einem System mit vielen Schichten wird die Strahlung an jeder Grenzfläche reflektiert. All diese vielen unendlich oft reflektierenden Strahlen unterliegen – je nach Wellenlänge und Dicke der Schichten – Interferenz-effekten. Bei geeigneter Auswahl von Anzahl, Folge, Dicke und optischen Eigenschaften der Schichten wird erreicht, dass bestimmte Wellenlängebereiche stark reflektieren und andere Wellenbereiche hindurchgelassen werden. Jede dieser dünnen Schichten kann transparent, teilweise absorbierend oder stark absorbierend sein.

Die wirksame Dicke der Schichten ändert sich bei diesen Interferenzsystemen mit dem Einfallswinkel. Da die Eigenschaften des Filters von der Schichtdicke abhängig sind, wird auch die Wirkung des Systems beinflußt.