Erfolgreich gefüllt

Vorfüllbare Spritzen sind bewährte medizinische Produkte. Rund 1,2 bis 1,5 Milliarden Stück werden jährlich weltweit produziert – die überwiegende Mehrzahl davon aus Glas. Etwa 50 Prozent kommen mit Heparin gefüllt zum Einsatz. Doch auch andere pharmazeutische Substanzen werden in vorgefüllten Spritzen angeboten – zum Beispiel Impfstoffe oder Kontrastmittel. Die Vorteile solcher Spritzen liegen auf der Hand: Sie sind sofort einsatzbereit, der Arzt muss keine (zusätzliche) Spritze aufziehen. Das spart Zeit – und Material. Zudem ist die Dosierung der Präparate besonders genau, da die Abfüllung automatisch erfolgt.