Übersicht

Alle Beiträge zum Thema Energie & Umwelt

SCHOTT Info 106
St. Moritz
Saubere Energie auf dem Dach Europas
Der weltbekannte Tourismus- und Wintersportort St. Moritz im schweizerischen Engadin will mit einem ambitiösen Energieprojekt Europas höchstgelegene Energiestadt werden. [weiter]


Solaranlagen
Photovoltaik auf dem Vormarsch
Weltweit 33 Prozent Wachstum im letzten Jahr und derzeit etwa 6,5 Milliarden potenzielle Kunden. Was auf den ersten Blick an die New Economy Ende der 90er Jahre erinnert, sind die Marktzahlen der Photovoltaik-Industrie, die mit ehrgeizigen Zielen die Entwicklung von Solaranlagen zur Gewinnung „sauberer“ Energie vorantreibt. [weiter]




SCHOTT Info 103
RWE SCHOTT Solar
Smart mit Solarstromtechnik
Gemeinsam an die Weltspitze der photovoltaischen Solarzellenhersteller, das ist das Ziel des Joint Ventures zwischen SCHOTT und RWE. Den ersten großen Schritt auf diesem Weg hat die RWE SCHOTT Solar GmbH in Alzenau mit ihrer neuen Fabrik, „SmartSolarFab“ genannt, bereits geschafft. [weiter]


RWE SCHOTT Solar
Starkes Team
Dr. Winfried Hoffmann, Sprecher der Geschäftsführung der RWE SCHOTT Solar GmbH, und Michael Harre, Mitglied der Geschäftsführung, Marketing und Vertrieb, über die Stärken des neuen Joint Ventures und Perspektiven der Photovoltaik. [weiter]


Fernseh-Altglas
Recycling statt Deponie
Fortschritte beim Bildschirmglas-Recycling und in der europäischen Abfallgesetzgebung bringen die Verwertung von Fernseh-Altglas in Europa voran. SCHOTT als bedeutender Fernsehglas-Hersteller ist ein Motor dieser Entwicklung. [weiter]


SCHOTT Info 102
Solarstromtechnik
Strom aus Sonnenenergie
Mit dem neuen Joint Venture RWE SCHOTT Solar GmbH starten die Partner RWE Solutions und SCHOTT auf dem Gebiet der Solarstromtechnik ein ehrgeiziges Zukunftsprojekt mit langfristig gutem Wachstumspotenzial. [weiter]


Umwelttechnologie
Ein potentes Gas: Ozon
Weltrekord in Brasilien. Als Votorantim Celulose e Papel seine neue Zellstofffabrik in Betrieb nahm, gehörte dazu auch der weltweit größte Ozongenerator. Er stammt von Wedeco Umwelttechnologie und verbucht noch einen weiteren Superlativ für sich: Er arbeitet mit 63.000 „Duran“ Glasröhren von SCHOTT-Rohrglas. [weiter]


SCHOTT Info 99
Werkstoffe
Gezielter Forschen im Verbund
Seit 5000 bis 6000 Jahren nutzt der Mensch den Werkstoff Glas – und doch steckt in dem erstaunlichen Material immer noch ein Innovationspotenzial, das bislang erst ansatzweise ausgelotet ist. [weiter]


SCHOTT Info 98
Photovoltaik
Sonnige Zeiten
Die Übernahme der US-amerikanischen Applied Power Corporation ist für SCHOTT die Eintrittskarte in einen Markt mit guten langfristigen Wachstumsprognosen. [weiter]


SCHOTT Info 96
Recycling
Von der Röhre in den Trichter
Als einer der führenden europäischen Fernsehglas-Hersteller hat SCHOTT jetzt auch die Initiative beim Recycling übernommen. Das Ziel: Spezialglas soll nicht länger auf der Deponie landen, sondern als wertvoller Sekundärrohstoff genutzt werden. [weiter]