Intelligent vernetzt

Hunderttausend Datensätze pro Minute für ein Ziel: Das perfekte Glasrohr für die bestmögliche Verpackung von lebenswichtigen Medikamenten. Mit einem einzigartigen Big-Data-Ansatz ist es nun möglich, selbst kleinste Abweichungen in der Glasgeometrie zu erkennen und auszusortieren. Und nebenbei einen neuen Standard für eine ganze Industrie zu schaffen.

Hunderttausend Datensätze pro Minute für ein Ziel: Das perfekte Glasrohr für die bestmögliche Verpackung von lebenswichtigen Medikamenten. Mit einem einzigartigen Big-Data-Ansatz ist es nun möglich, selbst kleinste Abweichungen in der Glasgeometrie zu erkennen und auszusortieren. Und nebenbei einen neuen Standard für eine ganze Industrie zu schaffen.

Challenge

Über 1.600 Grad ist die Schmelze heiß. Aus ihr fließt ein endloser Glasstrang mit einer Geschwindigkeit von mehreren Metern pro Sekunde über einen Zylinder. Weil dieser sich dreht und Luft eingeblasen wird, wird der Glasstrang zum Hohlkörper. Viele Meter saust er danach schnurgerade eine Rollbahn entlang und hat Zeit abzukühlen. Am Ende des Rohrzuges, wird der Glasstrang dann in 1,50 Meter lange Einzelrohre geschnitten und an den Enden verwärmt. So entstehen Glasrohre.

Bis auf den Hundertstel Millimeter genau

lassen sich Wanddicke und Durchmesser bestimmen. Wo so genau gearbeitet wird, werden selbst kleinste Abweichungen kritisch beäugt. Warum ist das wichtig und wie gehen Hersteller bisher damit um?

lassen sich Wanddicke und Durchmesser bestimmen. Wo so genau gearbeitet wird, werden selbst kleinste Abweichungen kritisch beäugt. Warum ist das wichtig und wie gehen Hersteller bisher damit um?

Aus solchen Glasrohren entstehen später Behältnisse für Medikamente, zum Beispiel Fläschchen, Spritzen, Ampullen oder Karpulen. Je präziser die Rohrgeometrie, desto besser der Behälter. Doch die Analyse einer gekrümmten Rohroberfläche bei hoher Ziehgeschwindigkeit ist schwierig. Bisher mussten also Stichproben zur Qualitätskontrolle genügen.

Innovation

Check auf ganzer Linie

Heute ist SCHOTT in der Lage, das Glas in der laufenden Produktion zu 100 % zu prüfen. Dabei helfen Laser, Kameras und Infrarot-Systeme. Ein integriertes IT-System ordnet fehlerhafte Stellen auf dem Glasstrang einem konkreten Einzelrohr zu und sortiert dieses aus.

Heute ist SCHOTT in der Lage, das Glas in der laufenden Produktion zu 100 % zu prüfen. Dabei helfen Laser, Kameras und Infrarot-Systeme. Ein integriertes IT-System ordnet fehlerhafte Stellen auf dem Glasstrang einem konkreten Einzelrohr zu und sortiert dieses aus.

Hunderttausend Datensätze,ein Name: perfeXion™

Ergebnis dieses Prozesses namens perfeXion™ ist ein FIOLAX® Glasrohr, dass zu 100 % vermessen ist. SCHOTT nutzt die gewonnenen Informationen, um die Herstellung fortwährend zu optimieren. Den weiterverarbeitenden Unternehmen können diese Daten helfen, ihre Prozesse optimal auszurichten.

People

„Qualität ist die DNA
des Pharmaglases.“

„Als Zulieferer für die Pharmaindustrie haben wir besondere Verantwortung. Insbesondere die Rückverfolgbarkeit ist ein großes Thema.“ Dr. Patrick Markschläger,
Executive Vice President SCHOTT Tubing

„Als Zulieferer für die Pharmaindustrie haben wir besondere Verantwortung. Insbesondere die Rückverfolgbarkeit ist ein großes Thema.“ Dr. Patrick Markschläger,
Executive Vice President SCHOTT Tubing

„Als Zulieferer für die Pharmaindustrie haben wir besondere Verantwortung. Insbesondere die Rückverfolgbarkeit ist ein großes Thema.“ Dr. Patrick Markschläger,
Executive Vice President SCHOTT Tubing

„Indem wir Informationen über jedes einzelne Glasrohr erfassen,
leisten wir bereits am Anfang der Wertschöpfungskette einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung auf den nachfolgenden Stufen.“ Dr. Folker Steden,
Director Product Management & Scientific Services

„Indem wir Informationen über jedes einzelne Glasrohr erfassen,
leisten wir bereits am Anfang der Wertschöpfungskette einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung auf den nachfolgenden Stufen.“ Dr. Folker Steden,
Director Product Management & Scientific Services

„Indem wir Informationen über jedes einzelne Glasrohr erfassen,
leisten wir bereits am Anfang der Wertschöpfungskette einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung auf den nachfolgenden Stufen.“ Dr. Folker Steden,
Director Product Management & Scientific Services

Next

Zero Defect ist
Anspruch und Weg zugleich

Daten intelligent miteinander zu verknüpfen und anderen zur Verfügung zu stellen optimiert nicht nur die Abläufe – es entstehen ganz neue Potenziale.

In Zukunft wird jedes SCHOTT Glasrohr der Marke FIOLAX® den perfeXionTM Qualitätsprozess durchlaufen. Diese 100% Online-Prüfung jedes Einzelrohres legt den Grundstein für noch bessere Pharmaverpackungen in der Zukunft.

Lassen Sie uns gemeinsam Qualität zum Maßstab der Zukunft machen.

Was ist Ihr nächster
Meilenstein?

Kontakt

Dr. Folker Steden
Director Product Management & Scientific Services
SCHOTT Tubing

Nachricht senden

Weitere Beiträge

nach oben