Mehr Licht mit dünner Schicht

Mehr Licht mit dünner Schicht

Mit der exklusiv für Osram entwickelten IRC-Beschichtung von Halogenbrennern setzt SCHOTT neue Akzente in der Beleuchtungsindustrie: Die Osram Decostar IRC Energiesparlampe sorgt für sichtbar mehr Helligkeit bei weniger elektrischer Leistung.

"Mehr Licht", hat der Anekdote nach der scheidende Geheimrat von Gaethe auf dem Sterbebett von sich vernehmen lassen. Kein einfacher WUnsch - auch nicht zu Zeiten der Glühbirne. Obwohl gewaltiges Potential vorhanden ist, denn nur etwa fünf Prozent der den Glühbirnen zugeführten elektrischen Energie wird in sichtbares Licht umgewandelt. Der Rest geht größtenteils üner Infrarotstrahlung verloren. Halogenleuchten schneiden oft etwas besser ab, immerhin zehn Prozent beträgt bei ihnen die Ausbeute an sichtbarem Licht. Doch Goethes letzter Wunsch läßt sich heute immer besser erfüllen: Wärmerückführung heißt das Zauberwort, mit dem SCHOTT Auer und Osram Licht in das Dunkel brachten. Bei gleichbleibender elektrischer Leistung sorgt die Energiesparlampe Decostar IRC für 30 Prozent mehr Helligkeit.

Jeder Physiker kennt die Planksche Strahlungskurve. Sie besagt im wesentlichen, daß jeder heiße und damit strahlende Körper zu einem Großteil "Licht" in Form von Wärmestrahlung abgibt. Wer angesichts dieses Sachverhalts weiterhin meistenteils "im Dunkeln " tappen will, mag sich daran nicht stören; für Beleuchtungsspezialisten ist dieser Sachverhalt jedoch ein Graus und Herausforderung zu gleich, besagt er doch, daß der größte Teil ihrer Bemühungen, Goethes letztem Wunsch nachzukommen, durch die Physik eingeschränkt bleibt. Der unbrauchare "Ast" der Plankschen Strahlungskurve wird nämlich bei jedem Versuch, aus einem glühende Draht Licht zu gewinnen, zwangsläufig miterzeugt - ohne Chance, ihn von vorn herein zu unterbinden.
Infrarot-Spektrometer an der Einbrennkette, wo die aufgebrachte Schicht konitioniert wird.
Energierecycling steigert Lichtausbeute

Mit einem Trick läßt sich in dieser scheinbar aussichslosen Situation aber teilweise Abhilfe schaffen. Ein Teil der Wärme, welche die Glühwendel selbst erzeugt, wird wieder auf sie zurückreflektiert. Diese Wärme trägt damit zum Heizen der Wendel bei, so daß sie mit weniger elektrischer Leistung dieselbe Menge sichtbares Licht abstrahlt (siehe Diagramm). Was so einfach daher gesagt ist, ist technisch aber kein leichtes Unterfangen. Weil Halogenlampen von vorn herein eine bessere Energieausbeute besitzen als "normale" Glühbirnen, hat die Zusammenarbeit von SCHOTT und Osram Germany zunächst einmal auch im Bereich dieser Niedervoltlampen angesetzt.
Höchste Präzisionsansprüche ans Design

Allein die geometrischen Probleme waren für die Glasspezialisten nicht ganz einfach zu lösen. Damit ein Optimum an Wärme genau auf die Glühwendel rückreflektiert wird, war es notwendig, von der ursprünglichen Formgebung abzuweichen und dem Glaskolben mit der Wendel eine spezielle elliptische Gestalt zu verleihen. Dabei galt es zu berücksichtigen, daß die Glühwendel länglich ist, die reflektierte Infrarotstrahlung also auch keinen punktförmigen Fokus haben durfte. Auch die notwendigen elektrischen Zuleitungen "störten" die Symmetrie des Glaskolbens unf erschwerten es, die ideale Form zu finden. Zur Perfektion gebracht wird die Beleuchtungseinheit schließlich durch einen Halogenbrenner in Form und Facettierung angepaßter Reflektor. An die Fertigung stellt ein an solche Sachzwänge gekoppeltes Design höchste Präzisionsansprüche - für die erfahrenen Glashersteller allerding eher eine Selbstverständlichkeit.
Auf dem Vormarsch: Pfiffige Energiesparer durch die Kombination von Schicht und Design.
Vorteile der Osram Decostar IRC

  • Hohe Energieersparnis
  • Hohe Lichtstärke
  • Lange Lebensdauer
  • Minimaler Lichstromabfall
  • Keine Farbabweichung
  • UV-Stop
  • News, Messen & Events
    06.
    September
    Messe CIOE 深圳, Shenzhen, China, 06.09 - 09.09.2017
    06.
    September
    Messe CIOE 深圳, Shenzhen, China, 06.09 - 09.09.2017
    SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.