10.07.2017, SCHOTT AG, Mainz, Deutschland

SCHOTT organisiert internationalen Austausch für Mitarbeiterkinder

„SCHOTT goes Family“ fördert interkulturelles Verständnis
Töchter von SCHOTT Mitarbeitern besuchten gemeinsam mit ihren Austauschpartnerinnen aus Brasilien, China und den USA das SCHOTT Werk in Mainz. Foto: SCHOTT / Melanie Bauer
Töchter von SCHOTT Mitarbeitern besuchten gemeinsam mit ihren Austauschpartnerinnen aus Brasilien, China und den USA das SCHOTT Werk in Mainz. Foto: SCHOTT / Melanie Bauer
Der internationale Technologiekonzern SCHOTT organisiert in diesen Sommerferien schon zum vierten Mal einen weltweiten Austausch zwischen Mitarbeiterkindern. Unter dem Motto „SCHOTT goes Family“ verbringen 32 Jugendliche aus 10 Ländern wechselseitig zwei Wochen mit ihren Austauschpartnern bei deren Familien im Ausland.

„Ein solcher Austausch ist eine tolle Sache für die Jugendlichen. Er fördert das gegenseitige Verständnis und trägt zur Persönlichkeitsbildung bei. Internationale Erfahrungen werden in einer zunehmend globalisierten Welt immer wichtiger und wertvoller“, sagt Dr. Frank Heinricht, Vorsitzender des Vorstandes der SCHOTT AG.

An dem Austauschprogramm nehmen in diesem Sommer 24 Mädchen und acht Jungen im Alter von 14 bis 19 Jahren teil. Die meisten stammen aus Deutschland (14 Teilnehmer), den USA, Mexiko und Brasilien (jeweils 4). Mit dabei sind auch Jugendliche aus Canada, China, Kolumbien, den Niederlanden, der Tschechischen Republik und erstmals auch aus Indien. Seit dem Start im Jahr 2014 nahmen nun schon 150 Jugendliche aus 18 Ländern an dem internationalen Austausch teil. 

Die Jugendlichen wohnen in den jeweiligen Gastfamilien und nehmen am Familienleben teil. Der Aufenthalt wird genutzt, um sich besser kennenzulernen und eine persönliche Beziehung aufzubauen. Als Nebeneffekt lernen sich dabei auch die an den verschiedenen SCHOTT Standorten arbeitenden Eltern ein wenig kennen – über E-Mail, Telefon oder Skype. „Das ist ganz in unserem Sinne, SCHOTT mehr und mehr zu einer „Connected Company“ zu machen“, so Vorstandsvorsitzender Heinricht.

SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel Hausgeräteindustrie, Pharma, Elektronik, Optik, Life Sciences, Automobil- und Luftfahrtindustrie. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 34 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Rund 15.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2015/2016 einen Umsatz von 1,99 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr. www.schott.com
 
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Dr. Jürgen Steiner
Public Relations Manager
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 6131/66-4335
Weitere Informationen
SCHOTT AG
Salvatore Ruggiero
Vice President Marketing and Communication
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel.: +49 6131/66-4140
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.