22.09.2016, SCHOTT AG, Mainz

Weltgrößte SCHOTT CERAN® Kochfläche im Einsatz

SCHOTT und Stadtwerke Mainz veranstalteten Koch-Event für den guten Zweck auf dem Leichhof in Mainz
Prominente kochen für den guten Zweck (v.li.): Markus Müller, Intendant des Mainzer Staatstheaters, Dr. Tobias Brosze, stellv. Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Mainz, Spitzenkoch Frank Buchholz, Peter E. Eckes, Vorstand Rheinhessen Marketing, Dr. Heinz Kaiser, Mitglied des Vorstandes der SCHOTT AG, Oberbürgermeister Michael Ebling, Dr. Frank Heinricht, Vorsitzender des Vorstandes der SCHOTT AG, Hanns-Detlev Höhne, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Mainz, Prof. Dr. Babette Simon, Vorstandsvorsitzende der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Foto: SCHOTT
Prominente kochen für den guten Zweck (v.li.): Markus Müller, Intendant des Mainzer Staatstheaters, Dr. Tobias Brosze, stellv. Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Mainz, Spitzenkoch Frank Buchholz, Peter E. Eckes, Vorstand Rheinhessen Marketing, Dr. Heinz Kaiser, Mitglied des Vorstandes der SCHOTT AG, Oberbürgermeister Michael Ebling, Dr. Frank Heinricht, Vorsitzender des Vorstandes der SCHOTT AG, Hanns-Detlev Höhne, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Mainz, Prof. Dr. Babette Simon, Vorstandsvorsitzende der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Foto: SCHOTT
Mit 3,20 Meter Länge und 1,20 Meter Breite ist sie flächenmäßig dreizehnmal größer als die „Standard-Ausgabe“ und verfügt über 40 Kochzonen: die größte SCHOTT CERAN® Kochfläche der Welt. Am Samstag, den 24. September von 11:00 bis 14:00 Uhr, war sie auf dem Leichhof in Mainz im Einsatz. Sie stand auf einer Rundbühne mit 7 Meter Durchmesser und einer entsprechenden Überdachung.

Auf Einladung von SCHOTT und unter Anleitung von Spitzenkoch Frank Buchholz kochten Oberbürgermeister Michael Ebling, der Intendant des Staatstheaters, Markus Müller, die Vorstandsvorsitzende der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität, Prof. Dr. Babette Simon, die beiden Stadtwerke Vorstände Hanns-Detlev Höhne und Dr. Tobias Brosze, der Unternehmer und Mäzen Peter E. Eckes sowie die SCHOTT Vorstände Dr. Frank Heinricht und Dr. Heinz Kaiser, für den guten Zweck.

Die Spenden für die ausgegebenen Essen sind bestimmt für das Projekt KIWI von Care. Es dient der Integrationsförderung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund an Mainzer Sekundarschulen. „Wir haben dieses Benefiz-Kochen gerne organisiert, da der Schwerpunkt unseres gesellschaftlichen Engagements auf Projekten am Standort sowie mit Kindern und Jugendlichen liegt“, betonte der Vorstandsvorsitzende Dr. Frank Heinricht. Neben SCHOTT haben sich auch die Stadtwerke Mainz am Zustandekommen der Veranstaltung finanziell beteiligt.

Die Besucher konnten nicht nur den prominenten „Köchen“ über die Schulter schauen und deren kulinarische Fähigkeiten begutachten. Neben leckeren Gerichten und Getränken erwarteten die Gäste auch ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Kinderschminken, eine betreute Kinderspielecke sowie ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen.

Care ist in Deutschland vor allem bekannt durch die Care-Pakete, die nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, mit Lebensmitteln gefüllt, aus den Vereinigten Staaten auch in Mainz ankamen und die Versorgungslage der Bevölkerung verbesserten

Den Spendenscheck in Höhe von 3.000 Euro überreichen am Mittwoch, den 28. September, im Rathaus der SCHOTT Vorstandsvorsitzende Dr. Frank Heinricht und der Oberbürgermeister Michael Ebling an einen Vertreter von Care.


CERAN® ist eine eingetragene Marke der SCHOTT AG.

SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel die Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Automotive und Aviation. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 35 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Rund 15.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2014/2015 einen Umsatz von 1,93 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr. www.schott.com
Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Salvatore Ruggiero
Vice President Marketing and Communication
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Deutschland
Tel.: +49 6131/66-4140
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.